Hello guest, if you read this it means you are not registered. Click here to register in a few simple steps, you will enjoy all features of our Forum.
Hello guest, if you read this it means you are not registered. Click here to register in a few simple steps, you will enjoy all features of our Forum.
Dieses Forum nutzt Cookies
Zigarren-Community - Das Forum für Zigarren und andere Genüsse dieser Welt. Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Einsteigerseminar - Der Anschnitt Folge 4
#1
Danke, Leute, für die positive Rückmeldung. Danke2 Dann will ich mal weitermachen.

Es ist so weit, ein feierlicher Moment steht bevor, denn ihr seid kurz davor eure Zigarre zu rauchen. Es fehlen bloß noch zwei Dinge: Die Zigarre anzuschneiden und anschließend anzuzünden. In dieser Folge widmen wir uns dem Anschneiden, in der nächsten dann dem Anzünden.

Hierbei geht es darum die Zigarre am Mundstück, welches bei einer Premium-Zigarre immer die verschlossene Seite ist, anzuschneiden. Und zwar so wenig wie möglich und so viel wie nötig. Man will ja nichts verschwenden, auch wenn wir (zumindest einige) Zigarrenrauchen nicht gerade zu Geiz neigen Twink

Jede Zigarre mit flachem Kopf hat eine kleine Kappe aufgesetzt, die sie verschließt. Das kann man auf dem einen Foto recht gut sehen. Diese gilt es zu entfernen, ohne das Deckblatt, also das äußere Blatt der Zigarre, zu beschädigen. Es gibt dazu drei Anschneidearten, die sich hierbei anbieten.

1. Flachschneider.
 Ihn gibt es in verschiedenen Formen, Farben, Arten. Auf dem Foto zusehen ist stellvertretend ein Anschneider der Marke Xikar, der mit einer doppelten, sehr scharfen Klinge für einen sehr gerade und präzisen Schnitt sorgt. Er ist in der Handhabung sehr einfach, denn er wird einfach an der Seite zusammengedrückt, wobei im Optimalfall gar nicht viel geschnitten wird, sondern viel mehr die Kappt "abgelupft" wird. Sorry, eine bessere Beschreibung fällt mir gerade nicht ein, für Vorschläge bin ich aber offen. Eine Variante davon sind günstige Werbecutter, die man manchmal bei Zigarrenkäufen dazubekommt. Sie sind auf der Rückseite oftmals verschlossen, sodass man nie zu viel abschneidetet. Sie sind für Anfänger recht gut geeignet, weil sie ein Gefühl davon vermitteln, wie viel man abschneiden sollte. Man sollte aber auch wissen, dass diese Anschneider nicht gerade hochwertig sind, nur eine Klinge haben und schnell abstumpfen, sodass spätenstens die 10. Zigarre eher angerissen ala angeschnitten wird. Wenn einem das Zigarrenrauchen also zusagt, ist es sinnvoll sich einen richtigen Anschneidet zu besorgen.
Eine dritte Variante ist die Zigarrenschere, die im Prinzip wie alle anderen Scheren funktionieren. Sie sind ebenfalls äußerst scharf.

2. V-Schneider.
Oder auch Kerbschneider genannt. Sie sind die traditionelle Art eine Zigarre anzuschneiden. Er ist vielleicht auch die einfachste Art eine Zigarre zu öffnen, denn er hat in der Regel eine Mulde, in die man die Zigarre stellt. Einmal zugedrückt und schon hat man eine perfekte Kerbe. Meiner Meinung nach bietet er sich auch gut für Großformate ab 60er Ringmaß oder Torpedo und Perfecto Formate, da man einerseits recht tief in die Zigarre eindringt und so Knoten herausschneiden kann, die gleich am Mundstück liegen. Dies kommt bei diesen Formaten recht häufig vor, weil sie recht schwer zu rollen und.

3. Bohrer.
Gemeint ist natürlich keine Bohrmaschiene. Man findet sie oft als Schlüsselanhänger oder ins Feuerzeug integriert, meist mit 6 oder 9mm Durchmesser. Er wird kräftig auf das noch geschlossene Mundstück aufgesetzt und mit einer Drehbewegung in die Zigarre gedrückt. Diese Anschneideart ist meist sehr sauber und gerade für Großformate sehr gut geeignet, weil sie oft recht locker gerollt sind und nur einen geringen Zugwiderschand haben. Um diesen nicht zu leicht zu haben, ist ein kleines Anbohrloch zu empfehlen.

Wie ihr seht, haben alle Anschneidearten ihre Vorteile, aber in meinen Augen für sich betrachtet wenig Nachteile. Es gibt auch keine Art von Anschneider, die ich einem Einsteiger unbedingt empfehlen würde. Wie mit Zigarre auch, sollte man sich im Geschäft durchtesten und so das passende finden.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Happy Smoke!
[+] 10 Benutzer dankten Egbert für diesen Beitrag
Zitieren
#2
Irgendwie ändern sich die eigenen Vorlieben beim Anschneiden immer wieder, zumindest bei mir.
Bohrer und V-Cutter sind meine Favoriten, mal so, mal so, ohne ein bestimmtes Muster erkennen zu können. 
Flachcutter nutze ich eigentlich nur bei Figurados/Pyramiden. Oder wenn eine Zigarre mal einen schwereren Zug hat um eine max. Zugfläche zu eröffnen.

Wie auch immer man sich entscheidet, folgender wichtiger Tip an alle Anfänger:

Wenn eine Zigarre zu groß gecuttet oder gebohrt wurde kann man dies nicht mehr reparieren. Schlimmsten Falls zieht man dann nur noch heiße Luft ein und das Aroma der Zigarre geht verloren. Also immer erst einmal kleiner bohren oder cutten.
Bei meinem Xikar V-Cutter z.B. stecke ich die Zigarre nicht bis zum Anschlag in die Mulde des Cutters, sondern nur etwa bis zu Hälfte. Dann teste ich den Kaltzug und wenn der zu streng ist, cutte ich eben größer nach. Gleiches gilt für das bohren. Erst 7 mm (mein kleinster) und falls der Zug noch zu streng ist, dann bohre ich mit 9 oder sogar 11 mm nach.
That's All Folks  Keeks
[+] 2 Benutzer dankten Spiegelweiher für diesen Beitrag
Zitieren
#3
Ich bohre - wenn es das Format eben zulässt - ausschließlich.
Entweder 7 oder 10mm, abhängig vom Ringmaß, natürlich.
Meine persönliche Grenze: bis 44 klein, ab 46 eben größer.
Servus!
Zitieren
#4
Bin seit gut zwei Jahren Fan der Schere. Für mich das präziseste Werkzeug.

Gesendet von meinem S41 mit Tapatalk
Ain't got no time for bad cigars

follow me on facebook
follow me on instagram
Zitieren
#5
Es kommt drauf an...

Manchmal und je nach Laune bohren oder V-Cut und meistens (wahrscheinlich 90-95%) Cutter, bzw. Schere
[+] 1 Benutzer dankte Unregistriert für diesen Beitrag
Zitieren
#6
Wie ist es denn mit dem leichten Befeuchten, bzw. leichtes Anlecken des Mundstückes vor dem Schneiden/Cutten. Soll ja das Deckblatt etwas "entspannen", oder ist das nur Mythos ?
Wenn es Mythos ist mache ich es schon Jahrelang falsch.  Heheecig
[+] 1 Benutzer dankte Zigarren-Pozilei für diesen Beitrag
Zitieren
#7
Ich mache das auch und bilde mir ein, dass es gegen ein Einreißen, bzw. Aufwickeln hilft

Edit: Da ich das aber schon seit Jahren so handhabe fehlt mir natürlich ein wenig der Vergleich
Zitieren
#8
Ich selbst befeuchte die Zigarren nie, bevor ich sie Anschneide und haben eigentlich auch nie Probleme, dass das Deckblatt einreißt oder sich aufwickelt. Von daher würde ich sagen, kann man machen, aber ob es nun besser oder schlechter ist, kann ich nicht sagen.
Happy Smoke!
[+] 1 Benutzer dankte Egbert für diesen Beitrag
Zitieren
#9
Ich nutze keinen Cutter mehr. Ich bohre entweder oder ich nutze die sehr scharfe Klinge meines Taschenmessers. Der Cutter ist bei mir irgendwie eh nie da, wo ich ihn brauche. Also hab ich mir das so angewöhnt. Und so brauch ich auch nur noch ein Werkzeug, daß ich eh immer in der Tasche hab.

Aber, wie gesagt, das Messer muß scharf sein!



[Bild: https://uhrforum.de/data/attachments/169...542384.jpg]
[+] 1 Benutzer dankte Fiete für diesen Beitrag
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Einsteigerseminar - Anzünden und Rauchen Folge 5 Egbert 13 3.354 21.07.2020, 09:56
Letzter Beitrag: Zerocool
  Einsteigerseminar - Wo bekomme ich eine Zigarre her? Folge 2 Egbert 9 1.493 18.11.2019, 13:24
Letzter Beitrag: Funa-kij
  Einsteigerseminar - Einleitung, Folge 1 Egbert 12 1.666 15.11.2019, 16:33
Letzter Beitrag: Funa-kij
  Einsteigerseminar - Die erste Zigarre Folge 3 Egbert 11 2.254 25.04.2019, 14:39
Letzter Beitrag: chevere




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste