Hello guest, if you read this it means you are not registered. Click here to register in a few simple steps, you will enjoy all features of our Forum.
Hello guest, if you read this it means you are not registered. Click here to register in a few simple steps, you will enjoy all features of our Forum.
Dieses Forum nutzt Cookies
Zigarren-Community - Das Forum für Zigarren und andere Genüsse dieser Welt. Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
"Gentlemen's Night" bei Porta in Frechen (26.04.19) - ein genervter Erfahrungsbericht
#1
"Sie können hier aber nicht rauchen....!"
 
 
Aber von Anfang an:
 
Ich muss mir hier mal ein bisschen Frust von der Seele Schreiben und ihr müsst da jetzt durch  kaffee
 
Vor einigen Tagen bekam ich eine Einladung zur "Gentlemen's Night" bei einem Möbelhaus (Porta) in Frechen (bei Köln). Normalerweise werfe ich solchen Werbekram direkt weg, hier fiel mein Blick aber auf ein gefülltes Cognac-Glas und ein paar Zigarren. Das machte mich neugierig und ich habe mir das Ganze mal näher angeguckt. Am 26.04. (also - bezogen auf den heutigen Beitrag - gestern) sollte das Ganze stattfinden. Geworben wurde mit durchaus attraktiven Dingen:
 
  • Gintasting
  • Schuhputzer
  • Zigarrenlounge 
  • Barbier & Beauty
  • Poolbilliard
  • Grillvorführung
  • etc.
 
Proxy_007 

Klang ja erstmal nett und ich habe mich auf einen angenehmen Nachmittag mit einem Freund eingestellt. Wir kamen dann auch pünktlich (der „Event“ sollte um 1700 losgehen) gegen 1705 Uhr an. Zu unserer Überraschung war der Stand von Pfeifen Heinrichs (einem meiner absoluten Lieblingsläden) im Foyer und nicht im Freien oder in einem Zelt auf dem Parkplatz untergebracht.  hmmcig
 
Wir sind dann auch direkt zum Mitarbeiter von Heinrichs und haben uns eine Gratiszigarre (!) abgeholt. Zu unserer Überraschung haben wir dann festgestellt, dass wir im Foyer auf den Gartenmöbelgarnituren rauchen dürfen... "Top!", dachten wir, und haben es uns nach einem kurzen Plausch mit dem jungen, aber äußerst kompetenten und freundlichen Zigarrenfachmann auf einer der Sitzgarnituren bequem gemacht!

   
 
Kaum waren unsere beiden (wir waren während des "Events" insgesamt aber ohnehin nur drei Zigarrenraucher) Zigarren entzündet, haben wir auch schon gespaßt und überlegt, wann wir wohl darauf angesprochen werden. Ich hatte diese Vermutung noch nicht ganz ausgesprochen, da stand schon eine ziemlich böse dreinschauende Kassiererin vor uns und sagte äußerst nachdrücklich „SIE DÜRFEN HIER ABER NICHT RAUCHEN.....!!!!!“. Zum Glück standen an allen Sitzgruppen im Foyer nicht nur mehrere Aschenbecher, sondern auch Hinweisschilder, dass das Rauchen im Gartenmöbelbereich am Stand von Pfeifen Heinrichs erlaubt sei. 

   

Kommentarlos hielt mein Freund das Schild hoch, nickte kurz und wir rauchten weiter. Darüber kam dann noch ein anderer Verkäufer und beruhigte die Kassiererin. Offensichtlich war aber nicht das gesamte Verkaufspersonal und jedenfalls keine der Kassenkräfte über den neuen und auch nur eintägigen Raucherbereich (an der "Zigarrenlounge") informiert worden.
 
Wir haben uns davon nicht stören lassen und fleißig weitergequalmt. Die Hausmarke aus Nicaragua hat uns gut geschmeckt und wir mussten ein wenig darüber lachen, dass wir uns unsere Zigarren auf der Sitzgarnitur der Serie „New Smoky“ schmecken lassen:

   
 
Während wir rauchten, quatschten und das Leben genossen, bekamen wir mit, dass sich sämtliche sichtbaren Verkäufer „zusammengerottet“ haben und ungläubig und missmutig auf uns drei Raucher (inzwischen hat sich ein dritter, tapferer Einzelraucher an eine benachbarte Sitzgruppe getraut) schauten. Es wurde getuschelt und am Kopfschütteln, Naserümpfen und den bösen Blicken konnten wir erahnen, dass das Grüppchen „not amused“ war. 
Was schon lustig ist, da wir ja nicht einfach irgendwo und aus heiterem Himmel eine Qualmorgie gestartet haben, sondern sich das Management des Ladens vorher überlegt hatte, dass man für diesen besonderen „Event“ der „Gentlemen’s Night“ das Rauchen in einem kleinen Bereich des Verkaufsraums gestatten wollte!
 
Es verging insgesamt seit unserem Betreten des Ladens keine Stunde, bis - ungefähr 3-5 Minuten nach dem Zusammentreten des Verkäufergrüppchens - zwei Damen vom Personal auf den „Raucherbereich“ zukamen, alle Schilder, die das Rauchen erlaubten, einkassierten, alle Aschenbecher einsammelten und dabei nur uns ausgelassen haben. 
Wobei nein, ganz stimmt das nicht, unser „Rauchen erlaubt – Schild“ wurde auch ohne jeglichen Blickkontakt nur mit einem herausgezwungenem „Hallo" mitgenommen.  Arrgw 

Durch dieses Verhalten bestärkt, habe ich die Zigarre natürlich noch genüsslicher und so langsam wie möglich geraucht. coolcig Das wurde auch tatsächlich anstandslos hingenommen und man hat uns ab jetzt in Ruhe gelassen. Ich habe dann noch den Zigarrenfachman von Heinrichs angesprochen und auch der war absolut irritiert, da der Raucherbereich mit dem Management abgesprochen war und er nun von den Verkäufer(inne)n auch einfach vor vollendete Tatsachen gestellt worden war.
 
Bei soviel Freundlichkeit und Kundennähe haben wir dann den Rest des Abends am Gintasting-Stand verbracht und uns (auf Kosten des Ladens) durch das Sortiment getrunken. Zum Glück hat daran kein Moralwächter mehr Anstoß genommen und wir konnten nach einer weiteren Stunde, um eine Erfahrung reicher und in dem Wissen, dort keine Möbel mehr zu kaufen, nach Hause fahren (bzw. wurden abgeholt – Gin und so Drinb).
 
 
Damit ihr das alles richtig einordnen könnt: Wenn ein Laden das Rauchen in seinen Räumlichkeiten verbietet finde ich das manchmal schade, manchmal nachvollziehbar (Nichtraucherschutzgesetze, die meist den Wirt härter treffen, als die Gäste) und manchmal ist es mir einfach egal – bei Möbelhäusern ist es mir eigentlich egal...
Aber wenn ich gezielt mit einer „Zigarrenlounge“ werbe und dazu Gratiszigarren verteile, finde ich es höchst irritierend, wenn irgendwelche Kassiererinnen plötzlich die Initiative ergreifen und gegen die vorherige Entscheidung des Managements einfach mal die komplette Lounge schließen. Zumal wir ja auch nicht mit 60 Mann eingefallen sind und den Laden rücksichtslos vollgequalmt haben, wir konnten zu Dritt genau 3 (in Worten: drei!) Zigarren rauchen bis das Ganze passierte.
 
Interessanterweise haben viele Kunden, als sie uns rauchen sahen, zunächst irritiert geguckt, hatten dann aber doch Spaß an dem ungewohnten Anblick und haben uns zugenickt. Wir wurden jedenfalls von keinem Kunden angesprochen, oder haben in irgendeiner Form Ablehnung oder Missfallen wahrnehmen können.
 


Aber zum Glück gibt es im Rheinland genügend andere Möbelhäuser...  Bett1



Und damit danke fürs "Zuhören", bzw. Lesen und viel Spaß beim Möbelhaus Porta in Frechen  smoke1 hmmcig coolcig
[+] 7 Benutzer dankten Unregistriert für diesen Beitrag
Zitieren
#2
Sachen gibt's. Was wohl Frau Heinrichs dazu meinte? Die machen das bestimmt auch nicht zum Spaß und erhoffen sich dadurch direktes Marketing.
Wenn Heinrichs zu deinem Lieblingsladen zählt, mal eine kleine Zwischenfrage. Hast du schonmal Entknaller von Heinrichs gesehen? Antwort gerne auch per PN Heilig
Geht nicht, gibt es nicht. Unmögliches wird meist sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger
Zitieren
#3
(27.04.2019, 17:50)nitrofridi schrieb: Sachen gibt's. Was wohl Frau Heinrichs dazu meinte? Die machen das bestimmt auch nicht zum Spaß und erhoffen sich dadurch direktes Marketing.


Absolut! Geplant war das von 17 bis 21 Uhr, ab 17:55 Uhr wurde dann aber die „Lounge“ geschlossen und ich vermute schon, dass der Zigarrenstand damit ein wenig hinfällig wurde, was ich vom Gin-Stand auf der anderen Etage aus aber nicht sehen konnte.
Wie das Ganze abgerechnet wurde, weiß ich aber nicht. Ärgerlich ist es aber allemal - da steckt ja doch einiges an Vorbereitung und Aufwand hinter.
Edit: Zumal damit m.E. ja auch einiges an „Verachtung“ gegenüber dem Produkt Zigarre und der Marke Pfeifen Heinrichs verbunden ist...
Zitieren
#4
(27.04.2019, 17:50)nitrofridi schrieb:  Hast du schonmal Entknaller von Heinrichs gesehen? Antwort gerne auch per PN Heilig

Arrgw Arrgw Die Entknaller welche ich dort gesehen hab sind mir irgendwie bekannt vorgekommen  Rotfl Rotfl
[+] 1 Benutzer dankte rudi8306 für diesen Beitrag
Zitieren
#5
Wär eigentlich einen Beschwerdebrief an die Geschäftsführung vom Möbelhaus Porta in Frechen wert.
Wahrscheinlich waren die Manager nicht im Haus (und wissen nix vom Vorfall) und die übereifrigen Mitarbeiterinnen haben sich verselbstständigt.
That's All Folks  Keeks
Zitieren
#6
Waren bestimmt militante ExRaucherinnen...... Würd ich auch vermuten, dass die das mal eben selbst entschieden haben. Weil sie nicht wollten, dass ihre Haare riechen.
Zitieren
#7
(27.04.2019, 17:03)Gardist schrieb: "Sie können hier aber nicht rauchen....!"
Vielleicht sollten diese Damen auch mal eine Zigarre geniessen damit sie Genuss und Harmonie kennen lernen können. Hut ab vor eurem positiven und hartnäckigen Verhalten! Yelclap
Tabak ist Tabak, ist Tabak
Don Alejandro Robaina
Zitieren
#8
Muss nicht mal sein. Ich bezeichne das heutzutage als Ökoterrorismus. Alles muss "E", BIO, gesund etc. sein. Ohne Sinn und Verstand und koste es was es wolle. Alternativen und andere Weltanschauungen kann es nicht geben!
Geht nicht, gibt es nicht. Unmögliches wird meist sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger
[+] 2 Benutzer dankten nitrofridi für diesen Beitrag
Zitieren
#9
(28.04.2019, 10:10)Spiegelweiher schrieb: Wär eigentlich einen Beschwerdebrief an die Geschäftsführung vom Möbelhaus Porta in Frechen wert.


Du, ganz ehrlich - darüber habe ich auch schon nachgedacht! Ich muss ja den Bericht hier nur ein bisschen anpassen oder ich verlinke ihn einfach


(28.04.2019, 13:44)MXLB79 schrieb: Würd ich auch vermuten, dass die das mal eben selbst entschieden haben. Weil sie nicht wollten, dass ihre Haare riechen.

Das war es ja - die saßen nichtmal im Rauch. Die Lüftung war so gut (und das Foyer so hoch), dass der Rauch eigentlich gut abgezogen ist


(28.04.2019, 14:06)chevere schrieb: Vielleicht sollten diese Damen auch mal eine Zigarre geniessen damit sie Genuss und Harmonie kennen lernen können.

Ja, das hätte ihnen vielleicht gut getan - die hätten sicher eine gratis bekommen


(28.04.2019, 14:12)nitrofridi schrieb: Muss nicht mal sein. Ich bezeichne das heutzutage als Ökoterrorismus. Alles muss "E", BIO, gesund etc. sein. Ohne Sinn und Verstand und koste es was es wolle. Alternativen und andere Weltanschauungen kann es nicht geben!

Ja, da sagst du was. Da geht die eigene (recht begrenzte, aber regelmäßig von anderen eingeforderte) Toleranz genau so weit, wie die Grenzen der individuell als perfekt wahrgenommene Lebensweise...
[+] 1 Benutzer dankte Unregistriert für diesen Beitrag
Zitieren
#10
Eigentlich ja zu erwarten und trotzdem erstaunlich - ich habe die Geschäftsführung von Porta mal angeschrieben und absolut keine Reaktion erhalten.

Tja, dann scheint man bei Porta - nicht nur in Frechen sondern im Konzern - ja genug Kunden zu haben und muss auf einzelne Anfragen und Kritik nicht reagieren Arrgw
Zitieren





Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste