Hello guest, if you read this it means you are not registered. Click here to register in a few simple steps, you will enjoy all features of our Forum.
Hello guest, if you read this it means you are not registered. Click here to register in a few simple steps, you will enjoy all features of our Forum.
Dieses Forum nutzt Cookies
Zigarren-Community - Das Forum für Zigarren und andere Genüsse dieser Welt. Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 4 Bewertung(en) - 3.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gurkha Royal Challenge MADURO - Toro
#1
   

Gurkha Royal Challenge MADURO - Toro

Wenn es einen Zigarrenhersteller gibt, bei dem man gefühlt studiert haben muss, um sein Portfolio zu überblicken, dann dürfte das Gurkha sein. Der Hersteller der wohl teuersten Zigarren der Welt (jeder hat wahrscheinlich schon von der 1 Mio Dollar Zigarre gehört, die sie vertreiben) bringt eine Vielzahl unterschiedlichster Marken heraus, manchmal wird man dabei das Gefühl nicht los, dass es fast täglich etwas Neues gibt. Dies ist der Politik der Marke geschuldet, denn im Grunde (soweit ich es verstanden habe) funktioniert sie wie ein Franchise: Jeder, der mag und das nötige Kapital hat, kann hier eine Zigarre nach seinen Vorstellungen bekommen, Gurkha versieht sie dann mit ihrem Design und schon ist die nächste Kreation bereit für die Welt. Ja, das ist die dramatische Abkürzung eines komplexen Vorgangs, das ist mir auch bewusst ...

Wie auch immer. Hier haben wir also die Royal Challenge in Maduro einerseits und andererseits im Toro-Format. Es ist also schon ein ordentlicher Stück Zigarre, die man da zwischen den Fingern hält: 6x50 misst das gute Stück und liegt damit recht wuchtig zwischen den Fingern. Die Verarbeitung ist Gurkha-typisch: hochwertig und makellos, wobei bei den optischen Merkmalen ein besonderes Augenmerk auf den Zigarrenring gelegt werden sollte. Der präsentiert sich nämlich nicht nur zweigeteilt, sondern als ein echtes kleines Kunstwerk. Von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen zieht Gurkha das bei allen Linien durch. 

Aufgrund des Maduro-Deckers erscheint die Asche besonders weißlich. Sie ist auffallend fest und stabil und hält sich auch recht lange an der Zigarre. An Tabaken hat man hier Honduras, Dom. Rep und Nicaragua verarbeitet, aufgrund der Anteile wird diese Zigarre jedoch als nicaraguanische geführt. 

Wie bei den meisten Zigarren aus dem Hause Gurkha gilt auch hier: Sie machen eine ganze Menge Qualm. Das Rauchvolumen ist mehr als ordentlich und wer sie zum ersten mal raucht, dürfte sich auf eine nebelige Überraschung einstellen. Der Rauch ist angenehm cremig und liefert eine Vielzahl von Aromen, von der Maduro-typischen Süße sind Röstaromen, Kaffee und Fruchtsüße dabei. Das Spiel hat mich überrascht - und ich werde es mir wieder gönnen!
Ain't got no time for bad cigars

follow me on facebook
follow me on instagram
[+] 2 Benutzer dankten F.A.M. für diesen Beitrag
Zitieren
#2
Genau das kann ich bei dem Robusto Format bestätigen. 

Gruß Ingo


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Ich habe es mir zur Regel gemacht, nie mehr als eine Zigarre gleichzeitig zu rauchen. Mark Twain
[+] 1 Benutzer dankte Ingo Graupner für diesen Beitrag
Zitieren





Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste