Hello guest, if you read this it means you are not registered. Click here to register in a few simple steps, you will enjoy all features of our Forum.
Hello guest, if you read this it means you are not registered. Click here to register in a few simple steps, you will enjoy all features of our Forum.
Dieses Forum nutzt Cookies
Zigarren-Community - Das Forum für Zigarren und andere Genüsse dieser Welt. Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Juan Lopez Seleccion No. 2
#1
Juan Lopez Seleccion No. 2

Format: 50x124,  Robusto

Gibt´s in 25er Kabinettkisten (früher auch mal in 50er Cabs).

Klassische Robusto mit ordentlich Bums (zumindest meine Exemplare) - würzig & kräftig.

   
[+] 8 Benutzer dankten Byter für diesen Beitrag
Zitieren
#2
...die Tastingnote kräftig & würzig & voll kann ich bestätigen. Mit zunehmendem
Alter gleichzeitig sehr aromatisch, eine feine Süße und runder als jüngere
Dinger. Sehr gute Kubanerin! 

   
[+] 6 Benutzer dankten Aschenbecher für diesen Beitrag
Zitieren
#3
(01.02.2019, 16:03)Byter schrieb: Klassische Robusto mit ordentlich Bums (zumindest meine Exemplare) - würzig & kräftig.
Allerdings. Ich rauche gern starke Zigarren & wundere mich schon seit langem, dass die S2 auf Händlerseiten usf. meist als "mittel" oder "mittel bis kräftig" bezeichnet wird. Meiner Erfahrung nach tatsächlich eine starke Zigarre, auf einer Linie mit RA, Bolí & den stärkeren Partagás-Formaten.
M. Mng. übrigens auch verdammt lecker & stets gut gerollt.
"Don't regret the rules I broke -
When I die, bury me in smoke"
[+] 2 Benutzer dankten OldscHool77 für diesen Beitrag
Zitieren
#4
Werte Community,

auch innerhalb Kubas lernt man nie aus, scheint mir, und in diesem Sinne habe ich heute Mittag eine freundlicherweise von einem Community-Mitglied gestiftete JL Selección No. 2 probiert, die bislang nicht in meiner engeren Auswahl von Marken gewesen war. Ich erlaube mir, meine Eindrücke ganz ungefiltert zu schildern!

Zunächst einmal hatte ich ein äußerlich makelloses Exemplar vor mir, mit wunderbarer, warmer Färbung, fest gerollt, prall gefüllt und dennoch elastisch. Nominell ist es eine klassische Robusto; subjektiv hatte ich eher das Gefühl, daß das Ringmaß zwei Nummern größer war (aber ich bin ja auch auf Corona Gorda geeicht). Boxing date war DIC 16.

Ich entzündete den Stick um 11:45 Uhr, nach einem frühen, deftigen Mittagessen mitsamt Nachtisch, und ich orderte zudem mein Lieblings-Begleitgetränk, eine Apfelschorle. Nicht ganz unerwähnt lassen möchte ich, daß auch sonst die Tasting-Bedingungen aus meiner Sicht ideal waren: Ich hatte gut geschlafen, bin nicht verschnupft, auch sonst sensorisch gut in Form (ich habe eine außergewöhnlich feine Nase), die Location war warm und bequem, ich war nicht in Eile, gestreßt oder abgelenkt, hatte keinen störenden Fremdgeschmack oder -geruch am Gaumen oder in der Umgebung, alles perfekt.

Der Kaltzug war heuig, mehr konnte ich nicht wahrnehmen. Nach dem Entzünden stellte sich sogleich eine fulminante Rauchentwicklung ein. Die erste Geschmackswahrnehmung ging in Richtung alte Bücher (und das meine ich durchaus positiv, ich liebe den Geruch alter Bücher). Auch war der Stick von Beginn an durchaus pfeffrig, und hatte zudem die Tendenz, meine Mundhöhle auszutrocknen. Ohne die Apfelschorle wäre es auf keinen Fall gegangen.

Der Zug war Robusto-typisch; die meisten Leute würden ihn wohl als perfekt bezeichnen, mir war er ein klein wenig zu leicht (aber auch das liegt daran, daß ich auf Coronas Gordas geeicht bin).

Ich hatte ein, zwei Mal den Verdacht auf leichten Tunnelbrand, was ich aber in der Regel nicht dem Stick ankreide, sondern eher der Lagerung (und das wiederum soll kein Vorwurf an den Spender sein). Kann passieren, korrigiert man halt.

Gegen Mitte überwogen waldige Aromen, und die gehören zu denen, die mir am liebsten sind. Allerdings stets überlagert von Schärfe.

Ab dem letzten Drittel hatte ich Anklänge von Wursttheke sowie von Moutarde de Dijon. Die senfige Schärfe blieb bis zum Ende. Sehr vereinzelt und schwach konnte ich Chlor wahrnehmen (Schwimmbadwasser).

Sehr erstaunlich und besonders positiv erschien mir, daß ich durchwegs keinerlei Ammoniak hatte. Ich vermute, daß die Zigarre beim Spender bzw. davor beim Händler relativ offen gelagert wurde; zwar wohl in der Kabinettkiste, diese jedoch in einem relativ großen Humidor.

Der Stick ist insgesamt erstaunlich schnell abgebrannt, ich tippe auf einen hohen Volado-Anteil. Auf ein "nervöseres Zugverhalten" als sonst könnte ich es nicht zurückführen. Nach 45 Minuten war ich knapp 1cm vor der Banderole, und ließ sie ausgehen.

Stärke: Äußerst moderat, selbst bis zum Ende hin, ganz entgegen der Klassifizierung von Juan Lopez. Es war keineswegs zu früh am Tag für dieses Stärkeniveau.

Fazit: Eine Zigarre, die nicht nur hervorragend aussieht, sondern - eine lange Lagerung vorausgesetzt - sicher grandios schmecken kann. Mir persönlich war sie noch etwas zu jung und zu scharf. Dennoch nochmals sehr herzlichen Dank an denjenigen, welchen.

Edit: Ca. 2 Stunden nach dem Smoke stelle ich fest, daß der Nachgeschmack - der mich sonst oft massiv stört - sehr dezent ist, sogar angenehm! Erstaunlich.
[+] 5 Benutzer dankten Philosoph für diesen Beitrag
Zitieren
#5
(26.08.2019, 17:01)OldscHool77 schrieb:
(01.02.2019, 16:03)Byter schrieb: Klassische Robusto mit ordentlich Bums (zumindest meine Exemplare) - würzig & kräftig.
Allerdings. Ich rauche gern starke Zigarren & wundere mich schon seit langem, dass die S2 auf Händlerseiten usf. meist als "mittel" oder "mittel bis kräftig" bezeichnet wird. Meiner Erfahrung nach tatsächlich eine starke Zigarre, auf einer Linie mit RA, Bolí & den stärkeren Partagás-Formaten.
M. Mng. übrigens auch verdammt lecker & stets gut gerollt.
Seh ich nicht so.

Boli und Co sind definitiv stärker als die JL.

Gesendet von meinem CLT-L09 mit Tapatalk
Zitieren
#6
Ich hab jetzt einige 2011er vernascht und ich würde sie kurz hinter Bolivar ansiedeln. Dahinter auf jeden Fall, aber nicht sonderlich viel.

Wobei Stärke immer a)situationsabhängig ist und b) sehr individuell wahrgenommen wird. Oder?

Manche finden 50% Whisky zu heftig, für andere fängt ein guter Whisky da erst an.
[+] 3 Benutzer dankten MXLB79 für diesen Beitrag
Zitieren
#7
Da gebe ich dir recht, für mich sind sie aber keinesfalls stark, eher im mittleren Bereich.

Trotzdem eine super Zigarre!

Gesendet von meinem CLT-L09 mit Tapatalk
[+] 1 Benutzer dankte Elloco für diesen Beitrag
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Juan Lopez Seleccion No. 1 Hans Dampf 3 894 02.08.2020, 20:45
Letzter Beitrag: DonPhilippe
  Juan Lopez Ideales ER Austria 2011 äskulap 3 871 25.03.2020, 20:03
Letzter Beitrag: rudi8306
  JUAN LOPEZ PETIT CORONAS Mike rs 5 1.005 29.12.2019, 18:12
Letzter Beitrag: JohnnyTheSmoker
  Juan Lopez Minutos ER Francia 2013 rudi8306 0 341 22.09.2019, 18:39
Letzter Beitrag: rudi8306
  Juan Lopez Eminentes Edicion Regional Suiza 2016 CubanCigars 0 628 18.05.2019, 12:45
Letzter Beitrag: CubanCigars
  Juan López Punto 55 ER Francia rudi8306 0 1.154 17.02.2019, 21:40
Letzter Beitrag: rudi8306
  Juan Lopez Maximos ER Suiza 2008 Nira 1 894 16.02.2019, 19:09
Letzter Beitrag: Michael_1967
  Juan López Chiado 1864 ER Portugal 2014 marceldavid 3 2.147 05.02.2019, 13:23
Letzter Beitrag: Grossinquisitor
  Juan López - Don Juan - ER Benelux 2014 Karlaugust 0 1.096 03.02.2019, 16:06
Letzter Beitrag: Karlaugust
  Juan Lopez Distinguidos der Edición Regional Alemania 2011 äskulap 0 1.092 01.02.2019, 15:03
Letzter Beitrag: äskulap




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste