Hallo Gast, du bist nicht registriert. Klicke hier , um dich in wenigen einfachen Schritten zu registrieren und ein Teil der ZigarrenCommunity zu werden ☺
Hallo Gast, du bist nicht registriert. Klicke hier , um dich in wenigen einfachen Schritten zu registrieren und ein Teil der ZigarrenCommunity zu werden ☺
Dieses Forum nutzt Cookies
Zigarren-Community - Das Forum für Zigarren und andere Genüsse dieser Welt. Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kistenrabatt
#1
Hallo zusammen, 

vielleicht täusche ich mich, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass es in den Onlineshops der Casas immer seltener die 3% Kistenrabatt gibt.

Bei den LCDH exklusiven Zigarren fing es an, wenn sie etwas "älteres" haben, fehlt er auch oft.

Ok, manche (München) geben scheinbar grundsätzlich nichts, aber bei den anderen wird es auch immer weniger. 

Hatte ich bis jetzt nur Pech bei meiner Auswahl oder ist es Euch auch schon aufgefallen?
"Die beste Zigarre der Welt ist die, die Ihnen schmeckt." (Hendrik Kelner)
[+] 1 Mitglied Gefällt Broder's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#2
Moiin
Gute Frage ob das System hat oder individuell gehandhabt wird. Bei CW geben sie auf "aged" scheinbar systematisch keinen Kistenrabatt. Ist mir letztes Jahr mehr oder weniger zufällig aufgefallen. Beim eintippen in die Kasse habe ich einen geraden Betrag gesehen und darauf angesprochen. Antwort: "Weil äääged!"
Als ich Ihm dann sagte das es online allerdings mit dem Rabatt hinterlegt ist (hatte die Kiste online mit dem 15erBD überhaupt erst erspäht) schaute Er nach und korrigierte dann...

Der Begriff "aged" ist aber wohl nicht klar geregelt. Dieses Jahr gab es bei einer Kiste Monte (BD15) gleich die Frage ob Kisten- oder Naturrabatt.
Oder der Mitarbeiter hatte damals einen schlechten Tag. Ich war wie immer nett. Wirklich! Heilig
www.Entknaller.de - Gegen schlechten Zug
www.Hymidor.de - Elektronische Humidorbefeuchter 4.0
Gefällt mir Zitieren
#3
Nachfrage zu groß....da braucht man keinen Rabatt mehr zu geben.....
[+] 1 Mitglied Gefällt Nira's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#4
In der Casa in KL bekam ich bisher immer die 3% - auch auf die sehr gesuchten Kisten. Und beim letzten Mal sogar etwas on Top geschenkt, als die Gesamtsumme entsprechend hoch war. Scheint also wiklich sehr individuell gehandhabt zu werden...

Edit - oh Mist: es ging um Onlineshops, sorry!
"Willen braucht man und Zigaretten Zigarren"

Grüße
Marco
Gefällt mir Zitieren
#5
@GaertM1 Beim Handel vor Ort - im Gegensatz zu den Onlineshops - habe ich kein Problem. Ich finde da können wir als Kunden auch eher aktiv werden. Nach dem Motto "Geht da noch was?" Seien wir mal ehrlich, in meiner Firma bekommt der Kunde nicht automatisch Rabatt.

In der jetzigen Situation, da die Bestände merklich zurückgehen, wundert es mich eher, dass nicht noch mehr Shops die 3% abschaffen.
"Die beste Zigarre der Welt ist die, die Ihnen schmeckt." (Hendrik Kelner)
[+] 1 Mitglied Gefällt Broder's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#6
@Broder: da hast du Recht. Ich stelle mir nach ein paar Gesprächen der letzten Zeit aber auch eine etwas andere Frage: Angebotsseitig wird sich das wahrscheins bald wieder "normalisieren" (auf vor Corona-Niveau), sobald die Cubaner wieder regulär per Luftfracht verschicken (hab gehört aktuell würde es nur über Seefracht laufen, da Cuba auch Frachflugzeugen die Landung verwehrt). Was passiert aber mittelfristig mit der Nachfrageseite (?) - Zigarren, besonders die Hochpreisigen sind für viele Menschen eben "nur" ein optionales Luxusgut... Mein lokaler Händler hier schien schon recht froh, dass ich mehrere Kisten mitgenommen hatte und gab den Rabatt und die "Zugabe" von sich aus (ohne dass ich gefragt hatte). Daher meine "Hypotese": die Angebotsseite normalisiert sich wieder, die Nachfrage wir mittelfristig aber stärker sinken - zwar gut für uns Kunden, aber bestimmt nicht leicht für die Händler :-(
"Willen braucht man und Zigaretten Zigarren"

Grüße
Marco
Gefällt mir Zitieren
#7
Vielleicht hat das auch jetzt schon etwas mit den 3% gemein.
Eigentlich sind die Zeiten verrückt. Erst kommt der Kunde nicht an die Ware und womöglich "braucht" demnächst kaum ein Kunde dieser Art von Waren.
Vor allem ist derzeit auch der Trend total widersprüchlich. "Urlaubsgeld" und anderes wird mangels Einsatzzweck anderweitig ausgegeben.
Eine andere Theorie ist auch bevor man die Kohle unters Kopfkissen legt, lieber in Werte  Hehee2 investieren. Dank fehlender Zinsen trägt das wohl auch noch zur total widersprüchlichen Sache bei.
Wir werden sehen was die Zeit bringt. Dennoch ist der Spruch hier letztens schon gefallen und kann man eigentlich nur wiederholen: "haben ist besser als brauchen"

Und ob mit oder ohne Kistenrabatt. Günstiger werden die Kisten garantiert nicht (abgesehen von Ladenhütern)
Ich könnte mir vorstellen das es Anejados irgendwann mal verbilligt gibt um die vielen 100e Kisten los zu bekommen die alleine bei den Händlern liegen. Besser werden die wohl nicht mehr?
www.Entknaller.de - Gegen schlechten Zug
www.Hymidor.de - Elektronische Humidorbefeuchter 4.0
[+] 2 Mitglieder gefällt nitrofridi's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#8
Vielleicht wird auch mal auf die jährliche Preiserhöhung verzichtet. Und vielleicht bedient die 5th Avenue auch mal kleinere Händler mit Marken/Formaten, die sie sonst kaum haben (ich sehe schon Christian verzweifeln, weil er nicht weiß, wohin mit den ganzen Kisten Partagas 8-9-8 und Cohiba Siglo VI  Twink )

Sollte es mal mehr im Angebot geben, wird sich die Nachfrage schnell wieder einstellen und zwar nicht nur, bei den Chinesen sondern da wir alle doch leicht zum Hamstern neigen, glaube ich schon, dass einige Kisten an Forunsmitglieder gehen.
"Die beste Zigarre der Welt ist die, die Ihnen schmeckt." (Hendrik Kelner)
Gefällt mir Zitieren
#9
Ich fange mal oben an:
Das mit dem 3% Rabatt ist in der Tat etwas merkwürdig bei vielen Onlineshops. Gerade bei Casas und anderen größeren Geschäften, denn die haben andere Einkaufskonditionen als ich beispielsweise. Die könnten es eigentlich umso eher verkraften ihn zu geben. Aber am Ende liegt die Entscheidung natürlich beim Händler.

Was die Sache mit der Preiserhöhung betrifft, darf man mal gespannt sein, denn die 5th kennt das Problem auch und steuert künftig gegen, indem ein größerer Teil künftig per Seefracht kommen soll und nur ein sehr kleiner Teil per Luftfracht. Das senkt die Kosten natürlich ungemein. Ich habe es aus Spaß kürzlich mal anhand der Preise auf der Strecke Nicaragua-Hamburg grob ausgerechnet, wonach der Transport per Schiff ca 0,8 Cent pro Zigarre beträgt, ausgehend von einem Robusto Format und bei Nutzung eines Standard 40 Fuß Containers. Der Transport kostet damit ca. 2500€ pro Container.
Zum Vergleich die Miete einer Boeing 747 in der Franchtversion kostet ca. 25000$ pro Flugstunde. Bei ca. 10 Stunden kommen da 250k$ zustande, wobei im Flieger rein rechnerisch das 10-fache Volumen eines Containers fasst. Dennoch betragen die Transportkosten bei voller Ladung immer noch 10ct pro Zigarre.
Wie gesagt, ist nur ein kleines Rechenbeispiel, aber so versucht man den Preissteigerungen zumindest etwas entgegenzuwirken.

Und nein, ich würde mich nicht gegen einige Kisten Partagas 8-9-8 und Cohiba Siglo IV wehren Twink
Happy Smoke!
[+] 6 Mitglieder gefällt Egbert's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#10
(17.06.2020, 13:46)Egbert schrieb: Ich fange mal oben an:
Das mit dem 3% Rabatt ist in der Tat etwas merkwürdig bei vielen Onlineshops. Gerade bei Casas und anderen größeren Geschäften, denn die haben andere Einkaufskonditionen als ich beispielsweise. Die könnten es eigentlich umso eher verkraften ihn zu geben. Aber am Ende liegt die Entscheidung natürlich beim Händler.

Das mit den besseren Einkaufskonditionen größerer Händler spielt sich nach meiner Kenntnis (ok, Stand von 2011) im mittleren einstelligen Prozentbereich vom KVP ab. Das heißt, der Händler würde die Hälfte seines Einkaufsvorteiles gleich wieder an den Kunden weiterreichen. Da ich ungefähr weiß, welcher Umsatzanteil einem Händler von einer kubanischen Zigarre nur bleibt und wie wenig davon wiederum nach Abzug des Aufwandes als Unternehmergewinn übrig bleibt, habe ich Verständnis für jeden Händler, der den Kistenrabatt - der bei genauerer Betrachtung ein Relikt aus längst vergangenen Zeiten ist - im Jahr 2020 mehr nicht gewährt. Das gilt auch und gerade für die Casas, wenn man weiß, was deren Inhaber investieren mussten, um Casa zu werden, und was sie auch fortlaufend für einen Aufwand betreiben müssen, um Casa zu sein und zu bleiben.

(17.06.2020, 13:46)Egbert schrieb: Was die Sache mit der Preiserhöhung betrifft, darf man mal gespannt sein, denn die 5th kennt das Problem auch und steuert künftig gegen, indem ein größerer Teil künftig per Seefracht kommen soll und nur ein sehr kleiner Teil per Luftfracht. Das senkt die Kosten natürlich ungemein. Ich habe es aus Spaß kürzlich mal anhand der Preise auf der Strecke Nicaragua-Hamburg grob ausgerechnet, wonach der Transport per Schiff ca 0,8 Cent pro Zigarre beträgt, ausgehend von einem Robusto Format und bei Nutzung eines Standard 40 Fuß Containers. Der Transport kostet damit ca. 2500€ pro Container.
Zum Vergleich die Miete einer Boeing 747 in der Franchtversion kostet ca. 25000$ pro Flugstunde. Bei ca. 10 Stunden kommen da 250k$ zustande, wobei im Flieger rein rechnerisch das 10-fache Volumen eines Containers fasst. Dennoch betragen die Transportkosten bei voller Ladung immer noch 10ct pro Zigarre.
Wie gesagt, ist nur ein kleines Rechenbeispiel, aber so versucht man den Preissteigerungen zumindest etwas entgegenzuwirken.


Die Verlagerung auf den Seeweg ist wohl eher dem massiven Rückgang des Flugverkehrs geschuldet. Der ganz überwiegende Teil der weltweiten Luftfracht wurde ja gar nicht in Frachtmaschinen transportiert, sondern im Frachtraum von Passagiermaschinen.

Ob sich da wirklich so viel einsparen lässt? Das Kilo Luftfracht aus der Dominikanischen Republik hat mich seinerzeit (2011-2014) bei einem Frachtgewicht ab 100 Kilogramm um einen US-Dollar gekostet (an dieser Stelle ein Gruß an alle Pauschalurlauber, denen dieselben Fluggesellschaften für jedes Kilo Übergepäck ganz andere Beträge abgenommen haben). Wenn man dann noch berücksichtigt, dass bei steigendem Frachtgewicht die Frachtraten noch einmal stark sinken, dann gehe ich angesichts der von der 5th importierten Mengen davon aus, dass der Frachtkostenanteil pro Zigarre bislang deutlich unter 10 Cent lag. Insgesamt denke ich nicht, dass die Frachtpreise für den KVP, den wir in Deutschland zahlen, eine nennenswerte Bedeutung haben. Da gibt es ganz andere Aspekte.
Gefällt mir Zitieren





Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste