Hallo Gast, du bist nicht registriert. Klicke hier , um dich in wenigen einfachen Schritten zu registrieren und ein Teil der ZigarrenCommunity zu werden ☺
Hallo Gast, du bist nicht registriert. Klicke hier , um dich in wenigen einfachen Schritten zu registrieren und ein Teil der ZigarrenCommunity zu werden ☺
Dieses Forum nutzt Cookies
Zigarren-Community - Das Forum für Zigarren und andere Genüsse dieser Welt. Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lagerung mit wenig Luftaustausch
#1
Angefixt durch diese Diskussion habe ich am 5.2.2014 eine 10er Kiste D4 mit dem Boxcode PUM MAY13 für diesen Test weggelegt.
5 Zigarren wurden nochmals in Frischhaltefolie möglichst dicht eingepackt:

   

   

Danke an die 4 Tester die sich bereit erklärt haben mitzumachen, obwohl sie bis zu dieser Veröffentlichung keine Ahnung hatten worum es überhaupt ging. Sie bekamen lediglich 2 D4 ohne weitere Angaben von mir.
Zigarre Nummer 9 ist leider schon etwas aufgeplatzt gewesen, darum habe ich mir die zum Rauchen behalten. Meine Freundin habe ich instruiert wie sie diesen Makel mit Deckblattkleber und einem anderen Deckblatt beheben kann. Sie hat diese Korrektur auf 2 Zigarren, also auch auf einer ohne Riss, gemacht, damit ich keinen Unterschied sehe. Um Die Anilla hat sie noch eine eigene Anilla gebastelt, damit ich die Nummer nicht sehe.

Hier das Ergebnis. Die nochmals in Frischhaltefolie eingepackten Zigarren sind gelb hinterlegt.
   

Ich bin Tester 1, da ich wusste worum es ging, sollte man mein Ergebnis mit Vorsicht genießen. Blind war aber die eingepackte Zigarre für mich bissiger, stärker bzw. schärfer.
Tester 3 hatte leider das Pech, dass die nicht eingepackte Zigarre mit der Nummer 7 sehr schweren Zug hatte. Daher kann man den Vergleich dieses Testers leider nicht bewerten.

Spannend fand ich dass Tester 4 meinte die nochmals eingepackte Zigarre hatte einen sehr intensiven Kaltgeruch.
Tester 2 meinte, dass die eingepackte Zigarre ganz furchtbar war, sehr scharf und mit dem Geschmack von kalter Asche.
Tester 5 wiederum, hat Ähnliches (bissig mit komischem Geschmack auf der Zunge) zur nicht eingepackten Zigarre erwähnt.

Natürlich sind 10 Zigarren zu wenig. Selbstverständlich sind nur 2 Proben pro Tester zu wenig. Trotzdem wollte ich das lieber mit paar Testern machen, und nicht alle 10 selber rauchen.

Mein Fazit aus diesem Test  Nopla  hmmcig
Zumindest könnte man sagen, dass diese luftarme Lagerung nicht immer und für Jeden die besseren Ergebnisse bringt.
Aber wie wir alle wissen, hat man ja bei einer 10er Kiste Habanos nicht 10 gleiche Zigarren. Vielleicht kamen die Unterschiede auch daher...
[+] 17 Mitglieder gefällt CigarNerd's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#2
Moiin,

vielen Dank für den sehr interessanten Test. Die Probenanzahl war sicher nicht ausreichend für einen repräsentativen Test aber für mich ist das Ergebnis hinreichend - ich rauche die Zigarren wenn ich die Zeit dazu habe und wenn sie mir schmecken. Zuviel Hirnschmalz und Brimborium sind (für mich!) hier eher hinderlich und wie man sieht ist es alles andere als garantiert ob es sich lohnt Jahrzehnte auf den Genuss zu verzichten um vielleicht einen noch besseren zu haben. Wer das so machen will soll das gerne tun und ich werde auch interessiert über die Schulter schauen.

Für mich ist da auch mein Werdegang beim Wein eine Lehre. Vor vier Jahrzehnten hatte ich eine glühende Leidenschaft für guten Wein. Ich hab etliche Flaschen en primeur gekauft die ich mir eigentlich gar nicht leisten konnte und hab davon geträumt, wie die wohl nach 20/30 Jahren guter Lagerung schmecken werden. Heute glüht die Leidenschaft nicht mehr ganz so hell obwohl ich immer noch gerne Wein trinke. Viele der Flaschen schlummern immer noch im Klimaschrank weil der vermeintlich passende Anlass zur Öffnung einfach nicht kommen will.

Deshalb geniesse ich bei meinen Stumpen lieber den Augenblick und schiele nicht auf zukünftige Freuden Augen Und vielleicht ist ja mal eine Cohiba Siglo VI der gegebene Anlass eine Flasche Haut Brion von 1989 oder 1990 aufzumachen Augen

Gruss und viel Spass beim Sonntagsschmauch
Klaus
Schmauchende Grüsse
Klaus smoke1
[+] 3 Mitglieder gefällt Bayuvare's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#3
Toll, wieviele Gedanken du dir gemacht hast.

Ich hätte auch gern mit gemacht, aber die D4 hat für mich als Havannaraucher, warum auch immer, einen eher unangenehmen Geschmack.

Interessant wäre auch zu erfahren, wie lange die „Kollegen“ Zigarren rauchen, damit man auch die Empfindungen besser einschätzen kann (ich weiß, ein 100%iger Garant ist das auch nicht,trotzdem)
Gefällt mir Zitieren
#4
Interessant wäre das Ergebnis wenn die "offen" gelagerten schon lange drüber sind, also nach zwölf bis fünfzehn Jahren.
Vor ein paar Jahren durfte ich eine fünfzehn Jahre alte JL seleccion no.1 probieren, die wurde auch luftdicht eingepackt.
Die war unglaublich intensiv, alles unerwünschte war verschwunden und intensive Kuba Aromen blieben zurück.
Das war eine der besten Zigarren die ich bisher rauchen durfte!
Dies Art zu lagern macht meiner Meinung nach nur Sinn wenn man es auf Langzeitlagerung und sehr langsamer Reifung absieht, dann lohnt es sich aber wirklich.


Gruß Ralf
[+] 2 Mitglieder gefällt Ralf79's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#5
Wenn ich diesen Test richtig verstehe ist der Titel nicht ganz richtig. Die gut eingepackten Zigarren in Folie haben doch gar keinen Luftaustausch erfahren?
Interessanter Test und vielen Dank für das Teilen Proxy_007
Den Horizont kannst du nur verändern, wenn du bereit bist dich zu verändern
Gefällt mir Zitieren
#6
Danke das du dir immer so Mühe gibst bei deinen Vergleichen!
Wenn ich auch nicht viel Unterschiede geschmeckt habe (Tester Nr4) 
war der Test sehr kurzweilig.
Schöne Grüße nach Wien!
Gefällt mir Zitieren
#7
Super Idee, sauber vorbereitet und organisiert. Du baust sowas immer sehr spannend auf. Danke für die Ergebnisse.

Ich glaube, das Ergebnis wäre bei einer 25er Kiste nicht anders ausgefallen. Denn ich glaube zunehmend, dass die Geschmäcker und Wahrnehmungen völlig unterschiedlich sind. Was ich top finde, mag der Andere gar nicht. So wird ein und dieselbe Kiste völlig anders bewertet.

Für einen sind Kisten ab 10-15 Jahren „drüber“, für den nächsten fängt der Genuss da erst an.

Insofern orientere ich mich auch immer weniger an anderen Meinungen und sammle meine eigenen Erfahrungen.

Es gibt ja auch viele, die ihre Kisten erstmal zentimeterdick in Folie einwicklen und dann in Emsa packen. Würd mich beim gelegentlichen Reinsehen total nerven, das erst wieder alles abzufrickeln.
[+] 1 Mitglied Gefällt MXLB79's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#8
(02.02.2020, 12:38)Niko schrieb: Interessant wäre auch zu erfahren, wie lange die „Kollegen“ Zigarren rauchen, damit man auch die Empfindungen besser einschätzen kann (ich weiß, ein 100%iger Garant ist das auch nicht,trotzdem)
Ich und ein anderer Tester seit 2011, die Anderen 2014 bzw 2017. Vom 4. Tester fehlt mir die Angabe noch.



(02.02.2020, 14:07)nitrofridi schrieb: Wenn ich diesen Test richtig verstehe ist der Titel nicht ganz richtig. Die gut eingepackten Zigarren in Folie haben doch gar keinen Luftaustausch erfahren?
Da ich gelernt habe dass es sogar beim eingeschweißten SousVide Beutel zum Luftaustausch kommt, bezeichne ich eine lose Umwickelung mit Frischhaltefolie als wenig Luftaustausch.


(02.02.2020, 17:51)MXLB79 schrieb: Ich glaube, das Ergebnis wäre bei einer 25er Kiste nicht anders ausgefallen. Denn ich glaube zunehmend, dass die Geschmäcker und Wahrnehmungen völlig unterschiedlich sind. Was ich top finde, mag der Andere gar nicht. So wird ein und dieselbe Kiste völlig anders bewertet.
Ja das sehe ich genauso. Und meiner Meinung nach kommt noch dazu dass Zigarren aus der selben Kiste total unterschiedlich sein können.
Darum machen so Tests streng genommen mit Zigarren nur Sinn wenn die Stichprobengröße deutlich größer ist....Nur wer stemmt das finanziell?
[+] 3 Mitglieder gefällt CigarNerd's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#9
Danke für den interessanten Test!  Upten

Wie Ralf schon sagte, wäre ein Versuch mit 12+ Jahren richtig spannend. Wenn da nur nicht die lange Wartezeit wäre. kaffee

@MXLB79 zum Thema Frischhaltefolie: Ich habe alles in Zipp-Reißverschluss-Beutel gepackt. Funktioniert meiner Meinung nach, genauso gut und erspart (bei Bedarf) das lästige ein und auspacken.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
„Ich trinke viel, ich schlafe wenig und rauche eine Zigarre nach der anderen. Deshalb bin ich 200% in Form.“ (Winston Churchill)
[+] 3 Mitglieder gefällt marceldavid's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#10
Also damit käme ich auch klar. Bessere Handhabung. Sehr ordentlich. Gefällt meinem inneren Monk besser.

Aber ich lege sie einfach so in die AgingBoxen. Ohne weitere Verpackung. Dafür hab ich 65% Befeuchtung drin. Und Holz zur (eingebildeten) Pufferung.

Warum genau machst Du das mit den Tüten? Also bewusste, langsamere Reifung? Oder wegen der Feuchtigkeit?
[+] 1 Mitglied Gefällt MXLB79's Beitrag
Gefällt mir Zitieren





Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste