Hallo Gast, wenn Sie dies lesen, bedeutet das, dass Sie nicht registriert sind. Klicken Sie hier, um sich in wenigen einfachen Schritten zu registrieren. Sie werden alle Funktionen unseres Forums genießen.
Hallo Gast, wenn Sie dies lesen, bedeutet das, dass Sie nicht registriert sind. Klicken Sie hier, um sich in wenigen einfachen Schritten zu registrieren. Sie werden alle Funktionen unseres Forums genießen.
Dieses Forum nutzt Cookies
Zigarren-Community - Das Forum für Zigarren und andere Genüsse dieser Welt. Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 8 Bewertung(en) - 3.13 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
GardistLuftreiniger
#1
So, nachdem ich es ja beim Thread zu Lüftungsanlagen schon angekündigt habe, möchte ich mal ein wenig zu Luftreinigern schreiben, da ich davon insgesamt drei Stück nutze. Einen (Dyson) im Wohnzimmer und zwei (Alfda und Comedes) im Herrenzimmer.  kaffee

Zunächst kurz zum Dyson Pure Cool Link (dieser hier: https://www.amazon.de/Dyson-Fernbedienun...ftreiniger).

Das Ding ist auf jedem Fall mal eines: stylisch. Und es funktioniert auch ziemlich gut und recht leise (das ändert sich aber nach grob einem Jahr, weil auch dieses leise Wunder mit der Zeit leider lauter wird). Ich nutze es ausschließlich im Wohnzimmer, wo es gegen den Staub vom Kaminofen ganz gut ankommt und auch dessen Wärme gut in der Etage verteilt. Für die Nutzung in einer Lounge würde ich ihn aber nicht empfehlen. 
Der Filter ist nur bedingt für Zigarrenqualm geeignet. Klar geht das, er wäre dann aber recht schnell gesättigt und müsste getauscht werden. Kann man machen, aber ich würde für den Fall einen Luftreiniger kaufen, den es extra mit speziellen "Raucherfiltern" gibt. Die haben dann zumeist wesentlich mehr Aktivkohle und können Tabakrauch und davon insbesondere das Nikotin wesentlich besser und länger filtern. 
Ein kleines Beispiel: den von mir auch genutzten Comedes LR 200 (so nicht mehr zu kaufen, aber es gibt einen Nachfolger) gibt es mit "normalem" und Raucherfilter. Der Normale schafft laut Comedes ca. 1.200 Zigaretten, der Raucherfilter hingegen 6.000. Entsprechend kommt er auch wesentlich länger mit Zigarren klar. Bei mir halten die Filter in den beiden Geräten im Herrenzimmer zwischen 6 und 12 Monaten... Das sind ungefähr 150-300 Zigarren (abhängig vom Besuch  Heheecig ). Ich bin da aber auch empfindlicher, vermutlich könnte man die Filter auch länger betreiben. 

Nun zum Comedes LR 200:

Das war mein erster Luftreiniger, der von der Größe her ziemlich genau für mein Herrenzimmer dimensioniert ist (ca. 35 qm). Ich nutze  den Comedes LR 200 mit Raucherfilter nun seit ca. 18 Monaten und bin sehr zufrieden.

Folgendes Vorgehen in meinem 35qm Herrenzimmer im wohnlich ausgebauten Keller (keine Vorhänge aber ein Schreibtisch und ne Couch mit Kissen, die den Rauchgeruch nur so anzieht  smoke1 , ebenso wie viele Bücher und „Tinneff“ ):

Während des Rauchens den Luftreiniger auf Auto mit Ionisierung und UV (etwas komplexeres Thema, da dabei grds. Ozon entstehen kann. Darauf gehe ich hier nicht weiter ein, verlasse mich aber auf die Aussage von Comedes, dass die Ozonwerte aufgrund der genutzten Technik sehr gering sein sollen - naja und der Tabakrauch ist halt auch keine Bergluft  Nopla  ). Dann, nach dem Rauchen Luftreiniger auf höchste Stufe, Timer auf 8h und - manchmal - die Lampe Berger für 45 Minuten an.

Joa und das wars... Am nächsten Morgen riecht man nicht mehr, dass geraucht wurde. ALLERDINGS trügt das ein wenig! Nach ca. 3-4 Tagen hat sich die Beduftung durch die Lampe Berger gelegt und man riecht noch sehr verhalten, dass in dem Raum schonmal geraucht wurde... Weder Lampe Berger, noch HEPA-Filter, Ionisierung oder UV können halt Wunder bewirken. Der Rauch, der nicht direkt gefiltert wird (und man will ja auch nicht in orkanartigem Wind rauchen), legt sich halt auf Möbeln und Wänden ab. Das ist m.E. bei einer Lüftungsanlage aber nur dann wirklich besser, wenn direkt über dem/den Raucher/n abgesaugt wird. Und hat die Lüftungsanlage einen Wärmetauscher, würde ich die Abluft vorfiltern, da das Nikotin zumindest Kreuzstromwärmetauscher mit der Zeit zusetzen wird...

Ich bin mit der Lösung aber wirklich sehr zufrieden und die Kombination aus Lampe Berger, Luftreiniger und einem Lampe Berger Raumduft (gegen Tabak) funktionieren bei mir so gut, dass ich die ursprünglich geplante Abluftanlage zugunsten weiterer Stumpen verworfen habe  Drinb coolcig .
Ich nutze den Raum aber wirklich nur als Herrenzimmer und habe insoweit vielleicht einen anderen Anspruch. Allerdings ist es ein Durchgangsraum zur Waschküche und wenn es da dauerhaft „stinken“ würde, bekäme ich von meiner Frau schnell den Auftrag, einen Lüftungsbauer für die Abluft zu bestellen Oldno

Entgegen meiner ursprünglichen Auffassung ist dabei die Kombi aus Luftreiniger und Lampe Berger aber gar nicht so herausragend wichtig... Ich mache die Lampe Berger nur noch dann an, wenn ich weiß, dass ich am folgenden Tag keine Zigarre rauche, oder irgendjemand extrem Empfindliches den Raum zu sehen kriegt.

Für mich sind Luftreiniger mit speziellen Filtern die Top-Lösung  Upten

Ich schreibe das im Plural, weil ich nun seit gut einem halben Jahr noch einen weiteren Luftreiniger (Alfda ALR 550 antiSmoke: https://www.allergiker-shop-alfda.de/luf...ungen.html) im Gebrauch habe. Man sollte bei der Anschaffung bedenken, dass die Dinger halt nen Lüfter haben, der Krach machen kann. Der Comedes war von der Größe her genau für den Raum passend - dazu musste er aber auf höchster Stufe laufen...

Der Alfda ALR 550 ist für Räume bis 95 qm geeignet und läuft bei mir (direkt an der Couch) auf Stufe 2 von 4. Damit ist er gerade noch so hörbar. Sobald Musik läuft oder der Fernseher, ist er aber nicht wahrnehmbar. Wenn ich Besuch habe und mehr als einer raucht, läuft er auf Stufe 3. Damit ist er dann (nicht störend) hörbar, kommt aber auch gut gegen den Rauch an! Yelclap
Man sollte schauen, dass der oder die Luftreiniger die gesamte Luftmasse im Raum mindestens drei-, aber noch besser fünfmal pro Stunde komplett filtern kann.

Ich lasse nun also beide Lüfter auf mittlerer Stufe laufen und beide stehen an unterschiedlichen Stellen im Raum - so ist die Bude nicht vernebelt und die gleiche Wirkung kann bei wesentlich entspannterer Lautstärke erreicht werden.

Auch für den Alfda gibt es einen Raucherfilter, den ich ebenfalls dringend empfehlen möchte! 


Fazit: 
1. Der Dyson Pure Cool Link ist ein tolles Gerät aber m.E. nur bedingt für eine Zigarrenlounge geeignet (im Vergleich geringere Filterfläche und kein Raucherfilter verfügbar. Außerdem ist der Filter ganz unten am Fuß des Gerätes angebracht - so wird kaum Rauch angesaugt, sondern durch die ausströmende Luft eher im Raum verteilt). Zudem ist er (Dyson halt) teurer als die beiden anderen Luftreiniger zusammen.
2. Der Comedes LR 200 ist mit Raucherfilter gut für kleinere bis mittlere Räume geeignet (ich schätze bis max. 20qm läuft er auch auf mittlerer Stufe ausreichend stark, um noch gut zu filtern).
3. Der Alfda 550 ist für mich das perfekte Gerät für mittlere bis größere Räume. Er kann aber genauso gut in einem kleinen Raum genutzt werden, da die Filterfläche einfach größer ist, als bei kleineren Geräten und der Lüfter zudem auf kleinerer Stufe mehr Durchsatz schafft...


Edit: Das ist nun irgendwie viel Text geworden, sorry. Aber das Thema ist halt auch etwas komplexer und gerade die Nutzung für Zigarrenrauch wird in den wenigsten Rezensionen bei Onlineshops überhaupt thematisiert...  Heilig
[+] 11 Benutzer dankten Gardist für diesen Beitrag
Zitieren
#2
So, nachdem heute bei beiden Geräten der Filterwechsel anstand, habe ich die Gelegenheit genutzt, die Geräte bei der Gelegenheit komplett zu reinigen.  Dance

Puh, da gibt es krasse Unterschiede. Der Alfda ist so gebaut, dass der Luftstrom nahezu kaum Kontakt mit dem Gehäuse hat, sondern unmittelbar auf den Filter trifft. Zudem ist der Filter umlaufend noch mit einer "Dichtung" aus Schaumstoff gefertigt, sodass die Luft wirklich ausschließlich durch den Filter geleitet wird. 
Das ist beim Comedes leider nicht so Proxy_005. Einerseits hat die Zuluft an mehreren Stellen Kontakt mit dem Gehäuse (wird sozusagen um eine "Biegung" geführt) und dort setzt sich ne Menge Nikotin ab. Zudem sitzt der Filter nicht 100% dicht im Reiniger, sodass durch die feinen Spalte (nicht sehr groß, aber teils eben doch fast 0,5-1 mm) Luft am Filter vorbeiziehen kann. Das merkt man deutlich! 
Der Alfda wurde kurz mit nem Mikrofasertuch abgewischt und gut. Der Comedes war hingegen richtig verschmockt. Das Tuch alleine half nicht, aber mit einem Spiritusreiniger bekam ich das gröbste Zeugs ab. Gerade an den "Biegungen", an denen die Zuluft vorbeigeführt wird, war eine teils 1mm starke braungelbe Nikotinschicht  Uebel. Das hat mich bisher bei der Reinigung nicht gestört, weil ich keinen Vergleich hatte - der Alfda hat mir nun aber gezeigt, wie es auch gehen kann...

Dazu muss ich sagen, dass ich den Comedes zuletzt grundgereinigt habe, als ich den Alfda bekam. Die Ausgangslage war also für beide recht gleich - beide waren sauber. Außerdem steht der Alfda fast direkt neben mir, bekommt also den meisten Rauch ab - und zwar direkt aus der Quelle  smoke1 Heheecig  

Nicht lecker das Ganze! Jetzt könnte man sagen "Ist ja auch ein harter Anwendungsfall...". Aber mal ehrlich: Beide Geräte werden als spezielle Luftreiniger mit Rauchfilter verkauft - da sollten sie auch dafür konstruiert sein. 
- Der Alfda ist das absolut: Das Gehäuse hat kaum Ecken, an denen der Lufstrom seine "Fracht" abladen kann und der Filter sitzt dicht im Gehäuse. So wird also oben wirklich nur komplett durch den Filter gejagte Luft ausgeblasen. Er riecht daher nun nach der Reinigung und mit neuem Filter gar nicht (!) mehr nach Rauch. 
- Der Comedes ist hinter dem Lüfter aber noch ein wenig eingeschmockt - um das zu reinigen müsste ich das komplette Gehäuse auseinandernehmen, da habe ich keine Lust zu  Pfeif. Dementsprechend riecht er halt schon "gebraucht", obwohl er einen komplett neuen Filter hat. Das sind dann für mich - insbesondere verbunden mit dem Reinigungsaufwand - doch sehr gravierende Unterschiede.


Fazit: Ich würde den Alfda ALR 550 weiterhin uneingeschränkt empfehlen. Beim Comedes LR 200 sieht das anders aus. Bis ich den Alfda hatte, kannte ich die Nachteile gar nicht - mir fehlte halt der Vergleich. Die Probleme mit der Reinigung lassen mich meine Kaufempfehlung zurückziehen und ich würde nur noch zu einem Alfda raten  Upten
[+] 5 Benutzer dankten Gardist für diesen Beitrag
Zitieren
#3
Ich benutze seit einem Monat in meiner kleinen Raucherlounge (Wintergarten) den kleinen Luftreiniger von Levoit in Kombination mit einem Lüfter (im Fenster). Während des Rauchens läuft der Lüfter und in der Nacht danach der Luftreiniger. Am nächsten Morgen ist so gut wie nicht mehr zu riechen. Rauchen wir zu dritt dauert es 1-2 Tage - dann ist die Luft wieder rein.

       
Antwort von Groucho Marx, als seine Frau ihn bat, nicht länger Zigarren zu rauchen: "Nein, aber wir können gute Freunde bleiben..."
[+] 4 Benutzer dankten JFKberlin für diesen Beitrag
Zitieren
#4
Die Luftreiniger-Geschichte ist für mich auch noch so ein Thema. Ich weiß immer noch nicht, wie ich das gescheit umsetzen soll, damit man am Ende wirklich fast gar nichts mehr riecht. Wie laut ist denn so ein alfda ALR550 wirklich?
Zitieren
#5
Das hängt stark von der Stufe ab, auf der er läuft...

In der kleinsten Stufe ist er eigentlich nicht hörbar. In der Zweiten ein wenig lauter, aber immer noch sehr leise. Die Dritte ist dann hörbar, für mich aber nicht störend. Man kann sich dabei noch locker und gut unterhalten. Ich habe meist Stufe 2 oder 3 laufen, während ich rauche - zu zweit auf jedem Fall Stufe 3...

Die vierte und höchste Stufe macht dann schon richtig Wind. Dabei würde ich dann nicht im Raum rauchen wollen - mich würde es stören...

Edit: Dazu muss ich sagen, dass ich nahezu direkt neben dem ALR550 sitze, der auf einem Beistelltisch zwischen Sofa und Sessel steht. Wenn er in einer Raumecke etwas weiter weg stünde, wäre vermutlich auch Stufe 4 noch ok.
[+] 1 Benutzer dankte Gardist für diesen Beitrag
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste