Hello guest, if you read this it means you are not registered. Click here to register in a few simple steps, you will enjoy all features of our Forum.
Hello guest, if you read this it means you are not registered. Click here to register in a few simple steps, you will enjoy all features of our Forum.
Dieses Forum nutzt Cookies
Zigarren-Community - Das Forum für Zigarren und andere Genüsse dieser Welt. Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 2 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Macanudo Inspirado Black - Robusto
#1
   

Macanudo Inspirado Black - Robusto

Macanudo ist tatsächlich so präsent auf dem Markt, dass die meisten Aficionados den Namen zumindest einmal gehört haben sollten. Vor einigen Jahren lancierte die Schmiede dann ihre drei Linien: White, Black und Red. Ich würde sagen, mit eher bescheidenem Erfolg, denn mittlerweile gab es für zwei der Linien einen Relaunch, nämlich für die white und die black. Ob sich die Zigarren danach sehen lassen können? Ich war gespannt. Und ich bin mehr als positiv überrascht worden.

Bei der vorliegenden Robusto handelt es sich um eine Zigarre in einem Ringmaß von 4.875x48 - relativ ungewöhnlich für dieses Format. Zeitwilig ist man der Meinung, viel zu wenig Zigarre zwischen den Fingern zu haben. Ein Blick auf die verwendeten Tabake verspricht Vielfalt. So kommt das Umblatt aus Ecuador, Teile der Einlage aus Nicaragua, andere aus Honduras und der Dom. Rep. Geführt wird sie trotz der Mischung als eine Dom. Rep. Zigarre, wenngleich man darüber diskutieren kann. 

Optisch besticht die black mit ihrem dunklen Deckblatt und macht ihrem namen damit alle Ehre. Angenehm passend dazu ist der Ring, der sich auch mit dem Relaunch verändert hat und mich weitaus mehr anspricht, als bei der alten Serie. Über die Haptik habe ich bereits oben etwas geschrieben, dennoch möchte ich noch  einmal präziser sein: Ich habe eher das Gefühl eine kurze Corona in den Händen zu haben, als eine Robusto. Aber vielleicht liegt das auch nur an mir? 

Im Zug erlebte ich dieses spezielle Exemplar als etwas schwergängig. Den Grund dafür glaube ich zu kennen, es handelt sich nämlich um ein Exemplar, dass auf der letzten intertabac vor Publikum frisch gerollt wurde. Jedenfalls habe ich bei den regulären Zigarren dieser Linie so ein Problem noch nicht gehabt. Mit dem dunklen Deckblatt harmoniert die auffallend weiße Asche auf besondere Art und Weise. 

Kommen wir zu den Aromen. Die Inspirado wird als eine schokoladige Erfahrung beworben, und das will ich nicht in Abrede stellen. Die Noten sind tatsächlich vorhanden, der Rauch ist gleichzeitig relativ cremig, ihm fehlt aber ein wenig das Volumen. Im direkten Vergleich schneidet die Undercrown Maduro von Drew Estate für mich viel besser ab, wenn es um diese Noten geht.
Ain't got no time for bad cigars

follow me on facebook
follow me on instagram
[+] 1 Benutzer dankte F.A.M. für diesen Beitrag
Zitieren
#2
Hatte heute meine erste Macanudo Inspirado Black Robusto.
Ich finde sie hat einen interessanten Geschmack, möchte sie aber nicht auf nüchternen Magen genießen. Hab sie als "recht" stark empfunden.
Erstes drittel mit viel Schiefbrand was sich aber durch Gegenmaßnahmen korrigieren ließ.
Der Rest brannte gleichmäßig ab mit einer festen, weißen Asche.
Komischer Weise hat dass Härke Pils ganz gut dazu gepasst. Ist ein recht würziges Bier.
Ich werde mir auf jedenfall wieder eine davon in meinen Humi packen. 
Rauchzeit waren gute 80 min. 
   
"Wenn ein splitternackter Mann eine Frau quer durch die Stadt jagt,Messer in der einen Hand, Penis in der anderen... glaub ich nicht, dass er sie in den Schlaf singen will...!" Zitat Dirty Harry
[+] 1 Benutzer dankte PrivateJoker für diesen Beitrag
Zitieren
#3
Ich habe die Inspirado im letzten Jahr relativ oft geraucht - für mich eine schöne Robusto mit Madurotypischen Aromen smoke1 . Anfänglich mit dunkler Schokolade mit zunehmende Espresso/Kaffeearomen und durchgängigem cremigen Smoke. Im letzten Drittel kommen dann deutliche Röstaromen hinzu - wobei sich aber die Aromaentwickelung über dem gesamten Verlauf bisschen in Grenzen hält aber mit 6,50 €/Stck. (Stand 01.2020) ein gutes PV wie ich finde. Allerdings bevorzuge ich die "Inspirado Black Toro" die doch noch eine Ecke mehr bietet (hier ist eine deutliche Aromaentwicklung mit steigendem sehr cremigen Rauch vorhanden).

   
[+] 3 Benutzer dankten Maduro für diesen Beitrag
Zitieren
#4
@Maduro Du schreibst über die Maduronoten, hast Du evtl. die "richtige" Maduro von Macanudo probiert? Würde mich interessieren, ob die dann noch intensivere Maduronoten hat.
"Die beste Zigarre der Welt ist die, die Ihnen schmeckt." (Hendrik Kelner)
Zitieren
#5
@Broder bevor die "Inspirado Black Serie" raus kam, habe ich eine Zeit lang sehr gerne die "Diplomat" von Macanudo geraucht (wunderbarer Stumpen  smoke1 ). Im Vergleich zur Robusto und Toro der Inspirado-Serie entwickelt die "Diplomat" deutlich stärkere Röst- und Espressoaromen. Die "intensiveren Maduronoten" (vor allem Röstaromen, aber weniger Cremigkeit wie bei der Inspirado) sind meiner Meinung nach auf jeden Fall bei den "richtigen" Maduros von Macanudo vorhanden.

Allerdings gefällt mir die Aromaentwicklung bei der Inspirado-Toro am besten. Der Stumpen beginnt zwar sehr verhalten - wobei aber bis zum Schluss eine wesentliche und kontinuierlich Steigerung stattfindet. Bereits in Mitte des 1/3 schmeckt man eine sehr ausgeprägte Schokonote, welche langsam in Kaffee/Espresso umschlägt. Zudem stellt sich ab Mitte des 2/3 bis zum Schluss eine sehr schöne und füllige Cremigkeit ein  smoke1

Aber wie gesagt, die intensiveren Maduroaromen bei Macanudo wird man bei der "Diplomat" und co. finden  smoke1 .
[+] 2 Benutzer dankten Maduro für diesen Beitrag
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Macanudo Maduro Diplomat Aschenbecher 0 299 26.04.2020, 16:00
Letzter Beitrag: Aschenbecher
  Macanudo Inspirado Black - Toro Maduro 0 277 18.01.2020, 15:53
Letzter Beitrag: Maduro




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste