Hallo Gast, du bist nicht registriert. Klicke hier , um dich in wenigen einfachen Schritten zu registrieren und ein Teil der ZigarrenCommunity zu werden ☺
Hallo Gast, du bist nicht registriert. Klicke hier , um dich in wenigen einfachen Schritten zu registrieren und ein Teil der ZigarrenCommunity zu werden ☺
Dieses Forum nutzt Cookies
Zigarren-Community - Das Forum für Zigarren und andere Genüsse dieser Welt. Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meinungen, Diskussionen zum Blindtasting Q4 2019 - Jar vs Cab Magnum 50
#1
Hier die Auflösung zum Q4 Tasting Jar vs. Cab H. Upmann Magnum 50:

   

   

   

   

   

Leider kaum zu lesen... Boxingdate MUL NOV 14

Der Jar wurde letztes Jahr veröffentlicht. Die darin enthaltenen Zigarren sollen alle eine 5-jährige Lagerung hinter sich haben. 




Ich habe die abgegebenen Tasting in einer kleinen Tabelle zusammengefasst. So sollte man schnell einen Überblick haben. 


   



Hier noch eine kleine Zusammenfassung der jeweiligen Bemerkungen:

Aschenbecher: Ich habe beide an einem Tag geraucht, damit die jeweilige Präsenz präsent ist.
Aus meiner persönlichen Sicht hinkt der Bewertungsbogen. Ich fand die Nummer 2 besser, aber laut Bewertungsbogen gewinnt die Nummer 1. Die Bepunktung sollte aus meiner Sicht mit einer anderen Gewichtung dargestellt werden, z.B. Optik maximale Punktzahl 8 und bei Aroma 12 aber egal.
Die Nummer 1 hatte in der 1. Hälfte ihre Stärken, die Nummer 2 in der 2. Hälfte. Die Nummer 2 war insgesamt aromaintensiver, obwohl die Nummer 1 einen aromatischeren Kaltgeruch hatte. Ich glaube, dass der unterschiedliche Tabak mehr Unterschied ausmacht als Jar vs. Cab Aging. Nummer 1 helle Asche, Nummer 2 dunkle Asche. Aufgrund der Abrundung, wie sich die Nummer 1 gegeben hat, tippe ich hier auf den Jar und bei Nummer 2 auf das Cab.


Chevere: 
1.)    Von Beginn an präsent; creme
Wunderbare Aromenentwicklung
Feine, herbe Noten
= Aromabombe! Beinahe perfekt!
 
2.)    Milder Beginn, Cremig, Rund
Zunehmend subtile Aromen
Linear, nie unangenehm
= Feiner , gut verarbeiteter kubanischer Tabak, wunderbar!


Marceldavid: Beide Stumpen waren sehr lecker! Nr.1 hat mir aber ein klein wenig besser gefallen. Die Aromen Vielfalt war abwechslungsreicher und intensiver als bei Nr.2. Exemplar 2 war dafür deutlich harmonischer im Zusammenspiel der einzelnen Aromen.Ich tippe daher bei Nr.1 auf das Cab!


MXLB79: Das war ein interessantes Tasting. Zweimal die „gleiche“ Zigarre aus dem gleichen Jahr.
 
Und für mich dennoch sehr unterschiedlich.
 
No. 1 war weich gerollt. So wie ich eigentlich Upmann kenne. Intensiveres Aroma unangezündet. Startet richtig gut. Süße. Leichter Zug. Top Rauchvolumen. Beginn zweites Drittel fand ich richtig gut. Dieses gewisse Etwas. Leicht bröselige Asche. Tolle, wechselnde Aromen. Bis zum Schluss.
 
No. 2 war sehr fest gerollt. Ließ sich kaum eindrücken. Schöneres Deckblatt. Zug fester. Brauchte so an die zwei Züge für die gleiche Menge Rauch. Begann auch richtig gut. Aber ab dem zweiten Drittel kam sie nicht an die No.1 heran. Vielmehr habe ich immer so eine gewisse Säure wahrgenommen. Etwas Schärfe. Nicht im Sinne von Frische. Nicht so spannende Aromen.
 
Auch wenn bei mir nur 6 Punkte dazwischen liegen fand ICH No. 1 besser. Erheblich besser. Beide gut gereifte Aromen für mich. Keine Frische erkennbar. No.2 gefiel mir optisch besser, brannte auch etwas besser ab. Aber mein Favorit ist klar NO.1
 
Stärke empfand ich bei beiden gleich. Eher im mittleren Bereich. Beide sind im letzten Drittel etwas aufgeplatzt.
 
JAR oder CAB? Ich fand sie handwerklich unterschiedlich gefertigt. Ich weiß nicht, ob man das so vergleichen kann.
 
No. 1 war für mich die „deutlichere“ Mag50. Richtig guter Tabak. Tolle Aromen. Hat Spaß gemacht. No. 2 war zwar auch gut, aber eher etwas eintönig für mich.
 
Tagesform mag dazu kommen. Habe aber beide bewusst zur gleichen Tageszeit geraucht. Zeitgleich hab ich noch nie geraucht und wollte es hier nicht probieren.


Cubancigars: Ich tippe bei der Nr.1 auf das Cap und bei der Nr.2 auf das Jar, da die Nr. 2 von den Aromen intensiver war.


Hoozig: Ich fand beide Zigarren hervorragend. Cremiger Rauch, holzig, ledriger Geschmack begleitet von nussigen Röstaromen. Tadellose Verarbeitung, Abbrand und Aschebildung super. Leichte Unterschiede waren dennoch zu erkennen. Alles was Nr. 1 auszeichnete konnte Nr. 2 noch einen Tick besser. Den Kaltzug von der 2ten fand ich intensiver, die Aschebildung war noch besser ( ich musste nur 3 mal abaschen ), der Geschmack war noch intensiver und abwechslungsreicher.
Nach der allgemeinen Theorie sollte also Nr. 2 aus dem Jar sein. Ich wage es allerdings nicht mich festzulegen, weil beide Stumpen sehr ähnlich waren und es, bei Cuba, eigentlich immer eine gewisse Streuung gibt.
Abschließend möchte ich mich für das tolle Tasting beim Organisator bedanken.


Spiegelweiher: Bei mir klarer Gewinner: Stumpen 2


Derhansjürgen:
 
1.)    Sehr lecker, die vielschichtigere von beiden,
interessanter, insgesamt harmonischer
TIPP: Jar 
 
2.)    Lecker, anfangs überraschen leicht und verhalten, kam im weiteren Verlauf
TIPP: Cab



Ich hoffe allen haben die beiden Magnum 50 geschmeckt (auch denen die kein Tasting abgegeben haben) und die ganze Sache hat ein wenig Spaß gemacht?  smoke1
„Ich trinke viel, ich schlafe wenig und rauche eine Zigarre nach der anderen. Deshalb bin ich 200% in Form.“ (Winston Churchill)
[+] 5 Mitglieder gefällt marceldavid's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#2
Danke für die Organisation. War eine tolle Sache. Und eine wahre „Opfergabe“ von Dir

Ich finde es schade, dass bei 5 von 13 keine Auswertung möglich war.

Mir wird auch jetzt erst klar, dass ICH keinen Tip „Jar/Cab“ abgebeben habe. Ich schätze, da habe ich mich vom Bogen ablenken lassen. Sorry dafür. Übrigens bin ich ich nah bei Aschenbecher, dass die Bewertung überarbeitet werden könnte.

Dennoch spannend, wie unterschiedlich es bei denen war, die etwas geschrieben haben.
[+] 1 Mitglied Gefällt MXLB79's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#3
Gern geschehen  Heheecig Hauptsache es hat ein wenig Spaß gemacht!


Den Bewertungsbogen hätte ich vielleicht auch etwas eindeutiger gestalten können. Ich bin einfach davon ausgegangen, dass jeder einen Tipp abgibt. Halb so wild...

Letztendlich hat das Tasting leider nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Zumindest was den Ursprungsgedanken angeht.
Tannat hatte es ja damals schon geschrieben...
Die 5-jährige Lagerung hat (leider) in den Kisten stattgefunden.
Trotzdem immer wieder interessant, wie die Meinungen bei den Tastings auseinander gehen.
„Ich trinke viel, ich schlafe wenig und rauche eine Zigarre nach der anderen. Deshalb bin ich 200% in Form.“ (Winston Churchill)
[+] 3 Mitglieder gefällt marceldavid's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#4
Ja vielen Dank an @marceldavid Upten 
Ich habe beide unter möglichst gleichen Voraussetzungen und an 2 aufeinander folgenden Tagen geraucht um es optimal vergleichen zu können.
Aber meine Bewertung wäre einfach nichtssagend gewesen.

Mir wird jetzt klar das eine Abgabe dem Organisator würdigend mindestens angebracht wäre. Daher möchte ich das hiermit noch einmal ebenfalls wie @MXLB79 hervorheben und absoluten Dank für dieses zur Verfügung stellen der Testkandidaten sagen verbeug
www.Entknaller.de - Gegen schlechten Zug
www.Hymidor.de - Elektronische Humidorbefeuchter 4.0
[+] 2 Mitglieder gefällt nitrofridi's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#5
Ich kann mich vor der Idee und der Organisation dieses Tastings nur verneigen Danke
Als nicht grosser Kenner der Upmänner hat mich dies dazu bewegt diese Marke in mein Genussprogramm aufzunehmen.
Ich wünsche allen meinen leidenschaftlichen Tabakfreunden und ihren Familien besinnliche Festtage, und für das 2020 nur das Beste und dass alle eure persönlichen Wünsche in Erfüllung gehen mögen smoke1
Tabak ist Tabak, ist Tabak
Don Alejandro Robaina
[+] 2 Mitglieder gefällt chevere's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#6
(16.12.2019, 00:56)nitrofridi schrieb: Ja vielen Dank an @marceldavid Upten 

Absolut - tolle Aktion!



(16.12.2019, 00:56)nitrofridi schrieb: Aber meine Bewertung wäre einfach nichtssagend gewesen.

Bei mir leider auch. Ich finde momentan kaum Zeit für den gepflegten Genuss. Wenn ich die Zeit habe, genieße ich den Stumpen in Ruhe und habe keinen Kopf für die Tastingbögen. Daher werde ich bei den nächsten Tastings auch erstmal nicht mitmachen, bringt ja so nix.
Geraucht habe ich inzwischen beide und konnte auch keinen wirklich nennenswerten Unterschied feststellen. Optisch war die 2 der 1 deutlich überlegen, nur das dürfte einfach der Serienstreuung geschuldet sein...
[+] 1 Mitglied Gefällt Gast's Beitrag
Zitieren
#7
Irgendwie hab ich auch nicht daran gedacht zu tippen, welcher Stumpen aus dem Jar und welcher aus dem Cab war.
Nr. 2 war auf jeden Fall besser, ziemlich deutlich sogar.
Hab allerdings nicht am gleichen Tag geraucht, sondern Nr. 2 am Tag nach der Nr. 1.

Zum Bewertungsbogen schließe ich mich Heino und anderen an, an der Gewichtung der Bewertungskriterien sollte gearbeitet werden.

Vielen Dank auch von mir an Marcel, hat Spaß gemacht und war interessant.
That's All Folks  Keeks
[+] 1 Mitglied Gefällt Spiegelweiher's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#8
Auch von mir vielen Dank an Marcel hat Spaß gemacht und war sehr interessant.
Ich hab das erste Mal 2 Zigarren gleichzeitig geraucht, das alleine war schon eine neue Erfahrung wert.
Dazu waren es ganz feine Stumpen.
VG Mäx

smoke1

"Der Luxus an einer Zigarre ist nicht der Preis, sondern die Zeit die man mit ihr verbringt"   
[+] 1 Mitglied Gefällt CubanCigars's Beitrag
Gefällt mir Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Meinungen, Diskussionen zum Blindtasting Q1 - 2020 nitrofridi 8 738 28.03.2020, 21:49
Letzter Beitrag: gelsentrooper
  Meinungen, Diskussionen zum Blindtasting September 2019 - Bolivar Tubo 1 (2007) MXLB79 24 2.342 02.10.2019, 13:10
Letzter Beitrag: ZigarrenSchosi
Cigarq Organisation Blind Tasting September 2019 MXLB79 79 7.241 29.09.2019, 00:06
Letzter Beitrag: nitrofridi
  Organisation Blind Tasting (Q4) Dezember 2019 nitrofridi 0 410 30.08.2019, 06:35
Letzter Beitrag: nitrofridi
  Meinungen, Diskussionen zum Blind-Tasting Juni 2019 nitrofridi 35 4.053 09.07.2019, 14:28
Letzter Beitrag: nitrofridi
  Organisation Blind-Tasting Juni 2019 gelsentrooper 85 8.901 28.06.2019, 19:08
Letzter Beitrag: MacRauch
  Meinungen, Diskussionen zur Hermaso No. 4 nach Veröffentlichung des Tastings nitrofridi 31 7.930 09.04.2019, 20:55
Letzter Beitrag: nitrofridi
  Meinungen, Diskussionen zur Robusto nach Veröffentlichung des Tastings nitrofridi 13 4.193 02.04.2019, 18:10
Letzter Beitrag: nitrofridi
Freuu Organisation Blindtasting März 2019 nitrofridi 127 97.480 31.03.2019, 21:04
Letzter Beitrag: nitrofridi




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste