Hallo Gast, du bist nicht registriert. Klicke hier , um dich in wenigen einfachen Schritten zu registrieren und ein Teil der ZigarrenCommunity zu werden ☺
Hallo Gast, du bist nicht registriert. Klicke hier , um dich in wenigen einfachen Schritten zu registrieren und ein Teil der ZigarrenCommunity zu werden ☺
Dieses Forum nutzt Cookies
Zigarren-Community - Das Forum für Zigarren und andere Genüsse dieser Welt. Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Milde Bolivar
#1
Verehrte Community,

der Thread-Titel mag schon wie ein Widerspruch in sich erscheinen, aber dennoch meine Frage in die Runde: Was ist Eurer Meinung nach die mildeste Bolivar, die Ihr kennt?

Hintergrund: Bislang fand ich Bolivar irgendwie immer schwul, vor allem die Banderole mit dem Konterfei des berühmten Mannes. Ferner schließe ich mich im Allgemeinen dieser netten Formulierung an: "I am not usually keen on excessively strong cigars – in my opinion a cigar should be an instrument of pleasure rather than a test of strength and so I tend to steer clear of Bolívar and Partagas. [...] And when I first tasted the Partagas series D No 5, I found it to be like life in the Dark Ages: violent and short." Mittlerweile sehe ich Bolivar aber doch als das, wofür die meisten es sicher halten - eine klassische Marke mit großer Tradition und meist exzellenter Qualität.

Es gab hier im Forum tatsächlich schon mal jemanden, der die BBF als "Einsteigerzigarre" empfohlen hat. Aber im Ernst - ich suche eine Vitola zwischen Ringmaß 42 und 52, die als "Bolivar-Einstieg" geeignet ist, dennoch gutes Reifepotential hat und Eurer Meinung nach auch jemandem gefallen könnte, der sonst eher eine Upmann favorisiert.

Beste Grüße,
Florian
[+] 1 Mitglied Gefällt Philosoph's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#2
Eine wirklich leichte Zigarre wirst Du - obwohl auch diese Habanos-Marke meiner Einschätzung nach, wie andere, den Ligero-Anteil & damit den Nikotingehalt des Hauptblends in jüngerer Zeit etwas reduziert hat - bei Bolívar nicht finden. Aber Du fragst ja nach einer RELATIV milden Bolí - und da würde ich Dir noch am ehesten zur Royal Corona raten (die trotz des irreführenden Namens mit 5" / RM 50 eine klassische Robusto ist). Die sehr beliebte Belicoso Fino ist m.Mng. geringfügig stärker, und auch die beiden kleinen Coronas, die vom Format her zum Antesten näher liegen mögen, finde ich ziemlich intensiv. Die Tubo-Serie ist noch kräftiger.
Die Bolí RC ist aber, wohlgemerkt, für die heutige Zeit trotzdem eine überdurchschnittlich starke Habanos & keineswegs leichter / milder als eine Ptg. D5! Als "Einsteigerzigarre" würde ich definitiv kein Format der Marke bezeichnen (schon gar nicht die BBF). Das allerbeste wäre es vllt., wenn Du ein mehrere Jahre gereiftes Exemplar auftreiben könntest. Reifegelagerte Habanos sind im Schnitt etwas milder & süßer als frische (nicht immer).
"Don't regret the rules I broke -
When I die, bury me in smoke"
[+] 1 Mitglied Gefällt OldscHool77's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#3
BBF - die ideale Einsteigerzigarre!
Herzlichen Gruß, Frank

Meine website: http://www.farbzauberer.de
[+] 3 Mitglieder gefällt Grossinquisitor's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#4
Die kürzlich im Community Tasting verköstigte Bolivar Tubos 1 war sehr mild. Produktion wurde eingestellt, aber noch ist sie verfügbar.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
That's All Folks  Keeks
[+] 1 Mitglied Gefällt Spiegelweiher's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#5
Cool, danke für die Hinweise! Werde es dann mal mit der Royal Corona probieren, an die hatte ich auch schon vage gedacht.
Gefällt mir Zitieren
#6
(01.10.2019, 11:58)Grossinquisitor schrieb: BBF - die ideale Einsteigerzigarre!
Finde ich nicht, für mich eine der stärksten kubanischen Zigarren.


Meine Meinung;

Probier alle Boli die du bekommen kannst und bilde dir eine eigene Meinung von Geschmack und stärke.
[+] 2 Mitglieder gefällt Stussy's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#7
Oder einfach was deftiges essen. Danach kommt eine Boli so richtig perfekt als Dessert.
Den Horizont kannst du nur verändern, wenn du bereit bist dich zu verändern
[+] 1 Mitglied Gefällt nitrofridi's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#8
Mild und Boli schwierig.

Die Corona Gigantes war sehr angenehm trotz der Größe aber ist leider eingestellt.

Aber so von der Sache her würde ich auch einfach mal an eine Royal Corona ran gehen so brutal sind die auch nicht. Die schlanken Formate sind da schon heftiger allein wegen dem Ringmaß.

Das mit der Feinen Citrusnote hab ich bei neueren Chargen auch noch nie gehabt.
Bei älteren dagegen regelmäßig.
[+] 2 Mitglieder gefällt Tannat's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#9
(01.10.2019, 12:38)Stussy schrieb:
(01.10.2019, 11:58)Grossinquisitor schrieb: BBF - die ideale Einsteigerzigarre!
Finde ich nicht, für mich eine der stärksten kubanischen Zigarren.

Ich glaub, das hat Grossinquisitor als Scherz gemeint! Twink

(01.10.2019, 13:10)Tannat schrieb: Mild und Boli schwierig.

Die Corona Gigantes war sehr angenehm trotz der Größe aber ist leider eingestellt.
Ja, sehr schade darum, überhaupt um die ganzen DCs.
Ich möchte halt meine Selektion sozusagen "nach oben hin abrunden" in puncto Stärke, und würde von Bolivar generell nur ca. 4-6 Sticks einlagern, für den seltenen Fall, daß es mir "einfach zu gut geht". Sollte sie mir dann doch zu stark sein, gebe ich eher mir selbst die Schuld (zu wenig Essen, Schlaf etc.) als dem Stick.
[+] 1 Mitglied Gefällt Philosoph's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#10
Also ich würde die BBF tatsächlich auch für den Einstieg empfehlen! Klar ist die stark, dass sind manche NCs aber auch.
Die BBF war eine meiner ersten „ernsthaften“ kubanischen Zigarren und nach vielen für mich sehr erfolglosen DomRep-Stumpen habe ich mit der BBF erstmals den Zigarrenhimmel betreten. Ohne wäre ich wahrscheinlich nicht mehr so beim Thema...

Nur weil die für viele recht stark ist, heißt das nicht, dass sie nicht auch einem „Anfänger“ (bei was überhaupt? Tabakprodukte generell, Zigarren, kubanische Zigarren...) schmeckt.
Nach einer leichten Zigarre gefragt, würde ich sie aber auch nicht empfehlen, das ist sie einfach nicht...
[+] 1 Mitglied Gefällt Gast's Beitrag
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bolivar Royal Coronas Byter 10 1.657 29.11.2020, 13:09
Letzter Beitrag: Edmundo
  Bolivar Belicosos Finos (30 Jahre 5th Avenue 2019) Jar MXLB79 31 4.268 30.10.2020, 20:06
Letzter Beitrag: nitrofridi
  Bolivar Belicosos Finos Spiegelweiher 35 5.953 22.09.2020, 15:01
Letzter Beitrag: chevere
  Bolivar Super Corona EL 2014 Byter 2 1.023 29.07.2020, 18:53
Letzter Beitrag: arc
  Bolivar Tubos No.1 Tannat 14 1.897 10.06.2020, 12:03
Letzter Beitrag: Broder
  Bolivar Gold Medal äskulap 26 4.799 04.05.2020, 19:06
Letzter Beitrag: Legohunter
  Bolivar Tubos No. 3 Apoc991 1 446 01.04.2020, 17:37
Letzter Beitrag: Chris84
  Bolivar Lusiadas Edicion Regionales Portugal 2017 marceldavid 4 751 15.11.2019, 13:20
Letzter Beitrag: Zerocool
  Bolivar Libertador LCDH Hans Dampf 8 2.115 20.10.2019, 16:01
Letzter Beitrag: Hans Dampf
  Bolivar Lonsdales Turner 7 1.077 12.10.2019, 19:27
Letzter Beitrag: Turner




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste