Hello guest, if you read this it means you are not registered. Click here to register in a few simple steps, you will enjoy all features of our Forum.
Hello guest, if you read this it means you are not registered. Click here to register in a few simple steps, you will enjoy all features of our Forum.
Dieses Forum nutzt Cookies
Zigarren-Community - Das Forum für Zigarren und andere Genüsse dieser Welt. Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Principle Cigars Aviator - Envoi
#1
   

Principle Cigars Aviator - Envoi

Manchmal fügen sich die Dinge einfach zusammen: Nachdem man mir in den letzten Jahren von der Aviator-Serie vorgeschwärmt hat, ich aber irgendwie nie die Gelegenheit zum probieren hatte, kam ich am vergangenen Samstag dazu während der langen Rauchernacht in Gronau zuschlagen zu können - und wenige Tage später war Darren dann in Recklinghausen zu einem Tasting und ich konnte die Zigarrenserie (und Darren) noch ein bisschen besser kennen lernen. 

Heute Jedenfalls sol es um die Envoi gehen. Dabei handelt es sich (nach meinem Dafürhalten) um ein Robusto-Format in 5x50. Das Gros der Zigarre stammt dabei aus der Dom- Rep, lediglich in der Einlage befindet sich auch noch Tabak aus Peru. Wie alle Zigarren der Serie zeichnet sich Kelner verantwortlich für die Produktion der Schönheiten. Optisch sticht diese Zigarre durch den breiten, silbernen Ring im Art Deco hervor. Ebenfalls auffällig ist das wunderschöne Deckblatt, das zuerst seidig ist und dann ins ölige tendiert. Auch haptisch schmeichelt sich die Zigarre wunderbar zwischen die Finger - wobei die fetteren Ringmaße mir bekanntlich zusagen. Was die Verarbeitung angeht, so konnte ich keinerlei Makel erkennen. 

Die Envoi ließ sich problemlos durchzünden und bestach danach mit einem gleichmäßigen, mitunter nadelscharfen Abbrand. Die Asche hielt sich auffällig lange und gut an der Glut. Ein Nachzünden war bei normalem Rauchverhalten jedenfalls nicht nötig.

Schauen wir auf die Aromen. Dem einen oder anderen mag es bekannt sein: Von dieser Zigarre gibt es auch Tasting auf cigarscape und beim oben genannten Tasting kam ich erstmalig in Kontakt damit. Nun habe ich sicherlich nicht ein so feines Gespür, doch auch ich konnte eine Vielzahl unterschiedlicher Nuancen erkennen. Dominant waren für mich cremige Noten sowie Eindrücke von Nüssen, Schokolade, Toast und Holz. Hier und da gab es fruchtige Noten. Alles in allem eine wirklich angenehme und vielfältige Zigarre.
Ain't got no time for bad cigars

follow me on facebook
follow me on instagram
[+] 2 Benutzer dankten F.A.M. für diesen Beitrag
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Principle Cigars - Aviator Sampler Karlaugust 0 594 04.02.2019, 22:42
Letzter Beitrag: Karlaugust




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste