Hallo Gast, du bist nicht registriert. Klicke hier , um dich in wenigen einfachen Schritten zu registrieren und ein Teil der ZigarrenCommunity zu werden ☺
Hallo Gast, du bist nicht registriert. Klicke hier , um dich in wenigen einfachen Schritten zu registrieren und ein Teil der ZigarrenCommunity zu werden ☺
Dieses Forum nutzt Cookies
Zigarren-Community - Das Forum für Zigarren und andere Genüsse dieser Welt. Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Richtig paffen?
#1
Heheecig 
Hallo liebe Community,
Da ich was das Rauchen insgesamt betrifft, blutiger Neuling bin, weiß ich auch nicht wirklich wie man richtig pafft. Mein Vater, langjähriger Zigarrenraucher, macht immer nur Witze, z. B. wenn ich ihm Eigenschaften nenne, die bei meinem "Paffen" auftreten.
Ich habe nun 6 Zigarren geraucht und bei den letzten beiden, wurde mir leicht schwindelig. Liegt das daran, dass ich auf Lunge rauche? Das kann ich mir nicht erklären, weil während ich den Rauch im Mund habe, immer noch durch die Nase ein und ausatmen kann, sogar beim Saugen an der Zigarre. In einem anderen Forum habe ich unter einem anderen Thema gelesen man solle den Rauch ab und zu mal aus der Nase ausatmen, was bei mir nicht funktioniert.
Außerdem kommt bei mir vergleichsweise wenig Rauch wieder aus dem Mund heraus, als bei meinem Vater. In meiner Lunge spüre ich aber keinen Rauch, dieser geht maximal bis zu meinen Mandeln.
Könnte mir mal einer ganz genau erklären, wie man pafft, da ich im Internet sonst nichts gefunden habe?
Im Voraus Danke, dass Ihr euch die Zeit nehmt und bitte beachtet, dass ich noch nie zuvor geraucht habe.
[+] 1 Mitglied Gefällt LWJG's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#2
Naja wen das ernst gemeint ist,war ?
Sobald du rauch durch die nase ausatmest geht es durch die Lunge meines erachtens. Am besten kurz ziehen und rauch im Mund lassen.
Bei uns gab es mal so ein Sprichwort.
" Die Mama kommt" soll heissen mach doch mal ein Versuch so wie wenn du erschrecken würdest den Rauch einatmen.
[+] 1 Mitglied Gefällt Zerocool's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#3
Das Inhalieren würde ich an Deiner Stelle wirklich bleiben lassen - es ist ungesund, bringt keinen geschmacklichen Mehrwert & wenn Dir davon nur leicht schwindlig wurde, bist Du noch ganz gut davongekommen... .  Hehee2 Deine Nikotintoleranz scheint für einen Einsteiger jedenfalls nicht ohne zu sein.
Meine rauchtechnische Empfehlung:
- Selten (max. 1x pro Min.) sanft & lang ziehen, bis der Mund-/Rachenraum gut mit Rauch gefüllt ist.
- Rauch etwas reinziehen, aber eben nicht bis in die Lunge, sondern mit der Zunge vorher abstoppen.
- Rauch langsam & konzentriert durch die Nase ausströmen lassen.
Der ganze Vorgang dauert bei mir ca. 10 Sekunden; die meisten mir bekannten Zigarrenraucher - auch erfahrene - behalten den Rauch aber nicht so lang ein. Den meisten Anfängern ist das erfahrungsgemäß zu krass - mir schmeckt es so am besten.
"Don't regret the rules I broke -
When I die, bury me in smoke"
[+] 3 Mitglieder gefällt OldscHool77's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#4
Warum sagt/zeigt es dir nicht dein Dad?

Retronasal funktioniert bei mir auch nicht.

Fang erst mal mit leichten, milden sticks an
Gefällt mir Zitieren
#5
Ich glaube auch nicht, dass ich inhaliere. Beim Inhalieren hat man ja das Gefühl, man hätte normal eingeatmet, oder? Das habe ich nur nicht, sondern kann auch während des Ziehens durch die Nase weiter ein- und ausatmen. Daher kann ich den Rauch auch nicht aus der Nase ausatmen. Außerdem bekommt man ja von einem Zug auf die Lunge, vorallem am Anfang einen Hustenanfall, den hatte ich nie, nur wenn ich den ausgeatmeten Rauch aus Versehen wieder eingeatmet habe ein kurzer Huster. 
Was Die Schwindeligkeit angeht: Ich war gestern in einem Fachgeschäft und dort meint der Verkäufer, dass das wahrscheinlich davon kommt, dass ich insgesamt noch nie mit Nikotin in Verbindung gekommen bin und daher die Schwindeligkeit kommt, nicht dadurch, dass ich inhaliert habe, kann das stimmen?
[+] 1 Mitglied Gefällt LWJG's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#6
(24.07.2020, 16:34)OldscHool77 schrieb: Das Inhalieren würde ich an Deiner Stelle wirklich bleiben lassen - es ist ungesund, bringt keinen geschmacklichen Mehrwert & wenn Dir davon nur leicht schwindlig wurde, bist Du noch ganz gut davongekommen... .  Hehee2 Deine Nikotintoleranz scheint für einen Einsteiger jedenfalls nicht ohne zu sein.
Meine rauchtechnische Empfehlung:
- Selten (max. 1x pro Min.) sanft & lang ziehen, bis der Mund-/Rachenraum gut mit Rauch gefüllt ist.
- Rauch etwas reinziehen, aber eben nicht bis in die Lunge, sondern mit der Zunge vorher abstoppen.
- Rauch langsam & konzentriert durch die Nase ausströmen lassen.
Der ganze Vorgang dauert bei mir ca. 10 Sekunden; die meisten mir bekannten Zigarrenraucher - auch erfahrene - behalten den Rauch aber nicht so lang ein. Den meisten Anfängern ist das erfahrungsgemäß zu krass - mir schmeckt es so am besten.

Meine Genuss-Technik, mit dem Unterschied dass ich einmal kurz, dann lang und dennoch langsam ziehe. Kurz um den Brand optimal zu halten damit sich eine perfekte Rauchentwicklung entfaltet. Tönt geschwollen, ist halt nicht einfach zu erklären ...
Tabak ist Tabak, ist Tabak
Don Alejandro Robaina
[+] 3 Mitglieder gefällt chevere's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#7
(25.07.2020, 00:38)chevere schrieb: Meine Genuss-Technik, mit dem Unterschied dass ich einmal kurz, dann lang und dennoch langsam ziehe. Kurz um den Brand optimal zu halten damit sich eine perfekte Rauchentwicklung entfaltet. Tönt geschwollen, ist halt nicht einfach zu erklären ...
Wieso geschwollen - das mache ich auch manchmal, besonders kurz nach dem Anzünden.
......
(24.07.2020, 23:36)LWJG schrieb: Was Die Schwindeligkeit angeht: Ich war gestern in einem Fachgeschäft und dort meint der Verkäufer, dass das wahrscheinlich davon kommt, dass ich insgesamt noch nie mit Nikotin in Verbindung gekommen bin und daher die Schwindeligkeit kommt, nicht dadurch, dass ich inhaliert habe, kann das stimmen?
Ja klar, wenn Du sonst überhaupt nichts rauchst, hast Du auch keine Nikotintoleranz aufgebaut.
Die für einen selbst "richtige" bzw. angenehme Rauchtechnik muss jeder selbst herausfinden. Um Dich an das Nikotin zu gewöhnen, rauche anfangs am besten nur kleine Formate leichter Marken - Dein Fachhändler kann Dich da sicher beraten, und wenn Du hier im Forum herumstöberst, findest Du auch Interessantes. Die unangenehmen Nebenwirkungen legen sich mit der Zeit, da ist etwas Geduld gefragt. Sie müssen Dir übrigens auch überhaupt nicht peinlich sein. Kein vorheriger Nichtraucher verträgt auf Anhieb Zigarren, ohne blass um die Nase zu werden.  smoke1
"Don't regret the rules I broke -
When I die, bury me in smoke"
[+] 2 Mitglieder gefällt OldscHool77's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#8
Was das husten angeht. Habe ich noch nie bei irgendeiner Zigarre, Zigarrete etc. machen müssen.
Auch micht auf Lunge.
Schwindel hatte ich schon.
Gefällt mir Zitieren
#9
Auf Lunge dürftest du dir in die Hose
Gefällt mir Zitieren
#10
Das vielleicht schon aber, Husten never noch nicht einmal bei meiner ersten. Ich bin der Macker Zigarrete mit 15. coolcig Tongue
Gefällt mir Zitieren





Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste