Hello guest, if you read this it means you are not registered. Click here to register in a few simple steps, you will enjoy all features of our Forum.
Hello guest, if you read this it means you are not registered. Click here to register in a few simple steps, you will enjoy all features of our Forum.
Dieses Forum nutzt Cookies
Zigarren-Community - Das Forum für Zigarren und andere Genüsse dieser Welt. Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tabakkäfer
#1
Der Mist äh... Tabakkäfer als Haustier, gefürchtet unter den Aficionados.
Man hört nur davon, liest darüber und denkt mich erwischt es eh nicht.

Letztes Jahr vom Kuba Urlaub mitgebracht, ein paar CR aus Trinidad, von Reynaldo und Kistchen aus offiziellen Läden. Dance2
Zu Hause angekommen dachte ich mir geh auf Nummer sicher und pack die Stumpen in den Froster ca. 2 Wochen bei -18C.
Nach dem Auftauen kamen alle Mitbringsel in eine Emsa und wurden immer wieder begutachtet bzw. eine davon geraucht. smoke1

Als ich diese Woche meine Frühjahrsinventur machte, sah ich eine merkwürdige Beule auf einem der Stumpen aus Trinidad.
Bei genauerem hinschauen dachte ich mir, was macht da ein Maikäfer um diese Zeit in meiner Emsa?!? Blink

   
   
   
   


Die Stumpen kamen gleich in die Quarantäne Emsa, bis heute zur genaueren Kontrolle. 

Die Löcher im Deckblatt und vorne sind mir bis Dato gar nicht aufgefallen, als die Stumpen ausgepackt waren und der "Dreck" von den Stumpen getrennt war, war es gleich klar, das ist der liebe Tabakkäfer und sein Kot. Proxy_005

   
   
   
   
   

.png   2.png (Größe: 225,14 KB / Downloads: 280)

.png   3.png (Größe: 439,1 KB / Downloads: 279)
Zum Glück waren die Reynaldos und anderen Stumpen alle sep. in Folie eingewickelt, so konnte ein weiteres Ausbreiten verhindert werden. Danke

Ich habe auch schon von einem Tabakimporteur gehört, dass das Frosten nur bedingt hilft.
Die Käfer überleben das nicht, aber die Larven, darum werden von den meisten Importeuren auch noch die Stumpen mit Stickstoff behandelt, um den Larven den Garaus zu machen.

Was würdet ihr in so einem Fall machen?
Ich meine die Stumpen sind ein Fall für die Tonne......obwohl ich bin ja kein Vegetarier Nopla .

Link---> Tabakkäfer
VG Mäx

smoke1

"Der Luxus an einer Zigarre ist nicht der Preis, sondern die Zeit die man mit ihr verbringt"   
[+] 9 Benutzer dankten CubanCigars für diesen Beitrag
Zitieren
#2
Kann Dir da wenig Tips geben, hatte zum Glück noch nie das Problem.
Aber die Fotos finde ich schockierend, danke fürs posten.

Daß nach 2 Wochen frosten noch Larven überleben können habe ich  nicht gewußt.
Meistens hab ich nur 1 Woche gefrostet, Ware von renommierten Händlern aus D froste ich gar nicht mehr.

Vermutlich würde ich trotzdem mal eine testen. Loch bei ziehen mit einem Finger zuhalten und ausprobieren.


Halt uns auf dem Laufenden wie es weitergeht.

Zu Glück waren die Dinger noch extra in Plastik.
That's All Folks  Keeks
Zitieren
#3
Der Aussage, dass das Frosten nicht hilft, widerspreche ich. Es gibt ausreichend wissenschaftliche Abhandlungen zum Thema der Kälteresistenz aller Käferstadien. Wenn ich mich recht entsinne, hatte Cigarnerd im alten Forum mal eine solche verlinkt...

Kann es sein, dass dir die Löcher oder Käfer einfach vorher nicht aufgefallen sind?
Ich kann nur von mir sprechen, aber bei meinen Inventuren gucke ich mal grob in die Kisten, ob alles gut ist, sehe mir aber nicht jede einzelne Zigarre von allen Seiten unter der Lupe an...

Das erscheint mir jedenfalls logischer, als das du in deinen Zigarren eine Käfersorte hast, die - entgegen der wissenschaftlichen Erkenntnis - der Kälte trotzt
Zumal die Käfer ja auch ziemlich tot aussehen, oder sind die noch herumgekrabbelt?

Edit: Danke für die Fotos - ziemliche Horrorshow von diesen Mistviechern
Zitieren
#4
Ja das Risiko war mir doch zu groß um im Humidor zu lagern.
Der Schaden wäre enorm!
Von Händlern aus Österreich, Schweiz und Deutschland froste ich auch nichts, Italien und Spanien sollten gefrostet werden.

@"Gardist" die waren alle tot, das wäre mir aber schon vorher aufgefallen, auch der Kot auf einer Seite.
Zumal die Zigarren frisch gerollt waren und 2 bis 3 Wochen später gefrostet wurden.
VG Mäx

smoke1

"Der Luxus an einer Zigarre ist nicht der Preis, sondern die Zeit die man mit ihr verbringt"   
Zitieren
#5
(16.03.2019, 13:45)Gardist schrieb: Der Aussage, dass das Frosten nicht hilft, widerspreche ich. Es gibt ausreichend wissenschaftliche Abhandlungen zum Thema der Kälteresistenz aller Käferstadien. Wenn ich mich recht entsinne, hatte Cigarnerd im alten Forum mal eine solche verlinkt...

https://www.jstage.jst.go.jp/article/aez...7/_article
[+] 2 Benutzer dankten CigarNerd für diesen Beitrag
Zitieren
#6
Was ich interessant finde ist das ihr den Importeuren vertraut obwohl die Gefahr bewusst ist. Bei mir kommt nichts in den Humidor ohne meinen Froster gesehen zu haben.
Geht nicht, gibt es nicht. Unmögliches wird meist sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger
[+] 1 Benutzer dankte nitrofridi für diesen Beitrag
Zitieren
#7
Was würdet ihr in so einem Fall machen?Ich meine die Stumpen sind ein Fall für die Tonne......obwohl ich bin ja kein Vegetarier Nopla .


Die befallenen Zigarren kannst Du wegschmeißen. Die schmecken  kotzi.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Käfer überlebt haben. Ich tippe ebenfalls auf „übersehen“. Oder in der Kiste waren auch Zigarren, die nicht gefrostet wurden.

Übrigens: Plastiktüten oder Folien schützen nicht. Die Käfer fressen sich da durch wenn’s sein muss.
Zitieren
#8
(16.03.2019, 14:24)Donpaolo schrieb: Was würdet ihr in so einem Fall machen?Ich meine die Stumpen sind ein Fall für die Tonne......obwohl ich bin ja kein Vegetarier Nopla .


Die befallenen Zigarren kannst Du wegschmeißen. Die schmecken  kotzi.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Käfer überlebt haben. Ich tippe ebenfalls auf „übersehen“. Oder in der Kiste waren auch Zigarren, die nicht gefrostet wurden.

Übrigens: Plastiktüten oder Folien schützen nicht. Die Käfer fressen sich da durch wenn’s sein muss.

Ja ok ganz auszuschließen ist es nicht das ich sie übersehen habe.
Da bin ich echt froh das meine Käfer noch nichts von Macgyver gehört/gesehen haben  Fiesgrins
VG Mäx

smoke1

"Der Luxus an einer Zigarre ist nicht der Preis, sondern die Zeit die man mit ihr verbringt"   
Zitieren
#9
(16.03.2019, 14:11)CigarNerd schrieb:
(16.03.2019, 13:45)Gardist schrieb: Der Aussage, dass das Frosten nicht hilft, widerspreche ich. Es gibt ausreichend wissenschaftliche Abhandlungen zum Thema der Kälteresistenz aller Käferstadien. Wenn ich mich recht entsinne, hatte Cigarnerd im alten Forum mal eine solche verlinkt...

https://www.jstage.jst.go.jp/article/aez...7/_article

Ich liebe meinen Gewölbekeller! Dance 

Laut der Untersuchung wird Fritz bei mir im Keller nie schlüpfen,
im Sommer beträgt die Temperatur da unten max. 18°C, im
Durchschnitt 15-16°C. Jaaja

Vielleicht hatte ich auch noch nie Besuch vom Fritz! Proxy_007 

P.S. Danke für den Link Danke2
Gruß Ralf
[+] 1 Benutzer dankte äskulap für diesen Beitrag
Zitieren
#10
(16.03.2019, 14:11)CigarNerd schrieb:
(16.03.2019, 13:45)Gardist schrieb: Der Aussage, dass das Frosten nicht hilft, widerspreche ich. Es gibt ausreichend wissenschaftliche Abhandlungen zum Thema der Kälteresistenz aller Käferstadien. Wenn ich mich recht entsinne, hatte Cigarnerd im alten Forum mal eine solche verlinkt...

https://www.jstage.jst.go.jp/article/aez...7/_article


Perfekt, danke!


(16.03.2019, 14:18)nitrofridi schrieb: Was ich interessant finde ist das ihr den Importeuren vertraut obwohl die Gefahr bewusst ist. Bei mir kommt nichts in den Humidor ohne meinen Froster gesehen zu haben.

Das sehe ich auch so - bei mir wandert auch stumpf immer alles in den Froster
Selbst Einzelstumpen (wenn ich denn mal welche kaufe) für den Tageshumi, wandern erst in die Kälte...
Zitieren





Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste