Hallo Gast, wenn Sie dies lesen, bedeutet das, dass Sie nicht registriert sind. Klicken Sie hier, um sich in wenigen einfachen Schritten zu registrieren. Sie werden alle Funktionen unseres Forums genießen.
Hallo Gast, wenn Sie dies lesen, bedeutet das, dass Sie nicht registriert sind. Klicken Sie hier, um sich in wenigen einfachen Schritten zu registrieren. Sie werden alle Funktionen unseres Forums genießen.
Dieses Forum nutzt Cookies
Zigarren-Community - Das Forum für Zigarren und andere Genüsse dieser Welt. Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
F.A.M.Umnum Canonazo
#1
   

Condega UMNUM - Canonazo

Seit wenigen Tagen gibt es die UMNUM auch in unseren Breitengraden - und nachdem ich diese einzigartige Zigarre erstmalig auf der intertabac im letzten Jahr probieren konnte und vom ersten Moment an völlig überwältigt war, ist jetzt wohl der Moment gekommen, endlich auch etwas darüber zu schreiben. 

Mit Condega hat Gesinta bereits den spanischen Markt aufgerollt und Wolfertz bewies den richtigen Riecher, als sie sich entscheiden, den Puro in ihr Programm aufzunehmen und auch bei uns zu vertreiben. Betrachtet man, dass es sich einen Longfiller handelt, dann war Condega für sich schon eine Revolution, denn hier bekommt man Zigarren für unter vier Euro geliefert, die tatsächlich eine ganze Menge bieten - Verarbeitung und Qualität stimmen und rollen das Preissegment gehörig auf. Ich spreche in diesem Zusammenhang gerne von dem "Condega-Schock", denn die Jungs bei Gesinta bewiesen, dass der Markt ziemlich beweglich ist und brachten einige mit ihrer Preiskalkulation ins Schwitzen. ich für meinen teil habe nicht erwartet, dass man diese Qualität zu so einem Preis liefern kann. Doch immer, wenn du denkst, die Spitze ist erreicht, geht es doch noch ein Stück weiter und besser. 

Lange Rede, kurzer Sinn: Gerade, als die Leute sich an Condega gewöhnt hatten, trumpft Gesinta also mit dem nächsten As im Ärmel auf: UMNUM. Erneut ein Longfiller, erneut Nicaragua (wobei es auch eine Honduras-Linie gibt, aber aktuell nicht bei uns) , erneut zu einem Kampfpreis. Als ich die Zigarre auf der intertabac rauchen konnte, hätte ich sie im Segment von sieben acht Euro eingeschätzt und war völlig vor den Kopf gestoßen, als ich den Pries erfuhr, zu der sie in Spanien auf den markt gekommen ist. Wolfertz hat sich an dieser Politik orientiert - und so gibt es die Umnum als Robusto für 2,40 €. Das muss man sacken lassen. Kein Short- oder Midfiller sondern ein Lonfgiller zu einem unsagbar guten Preis.

Aber der Aficionado an sich ist ja kritisch und während es eine Schmerzgrenze von etwa zehn Euro gibt (jeder Preis darüber hat es schwer), gibt es die Grenze auch nach unten. Denn: Qualität muss ja auch automatisch kosten. Gesinta beweist mit UMNUM, dass es anders geht und der Chef dort erklärte mir im letzten jahr seine Strategie. Sie scheint aufzugehen Augen   

Was haben wir hier also? Eine Robusto in 5.25x52 mit einem Decker Sungrown Decker aus Nicaragua, als Umblatt einen Sumatra aus Nicaragua und als Einlage eine Mischung aus Nicargua und Honduras. Das klingt doch schon einmal nicht schlecht, oder? Es gibt sicherlich schönere Deckblätter, aber dennoch muss ich auch gesetehn: Ich habe schon schlechtere Exemplare zu weit höheren Preisen gesehen. Die Zigarre ist makellos verarbeitet, besonders gefällig ist der Zigarrening, der goldene Inka-Kopf darauf kommt wunderbar zur Geltung und macht die UMNUM zu einem Hingucker. 

Die Zigarre lässt sich problemlos durchzünden und hält die Glut danach problemlos, ein nachfeuern ist jedenfalls nicht nötig. Der Abbrand ist den Großteil der Zigarre gerade und gleichmäßig, alle Exemplare, die ich hatte, haben ihren Schiefbrand selbstständig korrigiert. Die Asche hält sich einige Zeit am Brandende, ist in ihrer Konsitenz eher flockig. 

Zeit, um die Aromen auf sich wirken zu lassen. Man merkt der UMNUM an, dass sie aus Nicaragua stammt, die Aromen sind unverkennbar: Dominant wirken auf mich Erde und Leder, begleitet von Röstaromen, Toast und ein wenig Süße. Pfeffer sucht man vergeblich, was mir sehr gefallen hat.  Diese Robusto macht ordentlich Rauch und dieser ist auch spürbar und angenehm cremig. 

Meiner Meinung nach macht man mit dieser Zigarre keinen Fehler und bei dem preis gibt es keinen logischen Grund, zu überlegen. Ich rate jedem, sich drei, vier Exemplare zu besorgen und sich selbst ein Bild dieser Zigarre zu machen. Für mich ist sie zu einem Alltagssmoke geworden, der es immer wieder schafft, mich zu begeistern.
Ain't got no time for bad cigars

follow me on facebook
follow me on instagram
[+] 6 Benutzer dankten F.A.M. für diesen Beitrag
Zitieren
#2
Günstiger Longfiller mit viel dunklem Aroma!

Format: 133,4 mm bei einem 54er Ringmass
Preis Stand 03/2019: € 2,40

60 Minuten schmeckt man Leder, Erde, Kaffee und eine feine Süsse. Der Rauch ist schön cremig.
Die zusammenstellung der Aromen wechselt im Rauchverlauf und ich fand den Smoke recht spannend.
Bei dem mittelstarken Smoke schmeckt man keinen Pfeffer, was mir gut gefällt. Die Zigarre ist gut gerollt,
Abbrand und Aschebildung sind gut.

Für den Preis eine tolle Zigarre die ich sicher mir noch einmal kaufen werde! Proxy_007 


   

   

   
Gruß Ralf
[+] 7 Benutzer dankten äskulap für diesen Beitrag
Zitieren
#3
Na toll, jetzt sind die Dinger bei CW schon ausverkauft hmmcig
Zitieren
#4
CW hatte die zwischendurch auch auf der Startseite und hat sie aktiv beworben...

Die Condega Serie F war auch kurz nach ihrem Erscheinen schnell ausverkauft, aber - im Gegensatz zu so vielen kubanischen Stumpen - wird von dem Hersteller üblicherweise schnell (Max. Ein paar Wochen) nachgeliefert
Zitieren
#5
(02.04.2019, 13:11)Gardist schrieb: ... im Gegensatz zu so vielen kubanischen Stumpen - wird von dem Hersteller üblicherweise schnell (Max. Ein paar Wochen) nachgeliefert ...

Weils die eigene Börse füllt, Kapitalismus hat auch gute Seiten  Hehee2
"Nimm ein paar Züge, dann kannst du gut kacken." (Clint Eastwood)
Zitieren
#6
(02.04.2019, 17:51)Funa-kij schrieb: Weils die eigene Börse füllt, Kapitalismus hat auch gute Seiten  Hehee2


Absolut
Zitieren
#7
Ich will mir nun nach 2 Packungen Umnum Robusto (eine aus Österreich und eine aus D) ein Urteil erlauben.
Da ich diese Zigarren meist nebenher geraucht habe sind einige Dinge besonders aufgefallen:
Alle Zigarren waren sehr weich gerollt, da hätte noch das eine oder andere Blatt hineingepasst. Das ist besonders ärgerlich wenn die Zigarre wie eine lasches Würstchen dahängt und sich angreift wie Schaumgummi. Was besonders ins Gewicht fällt: bei jeder Zigarre ging beim Cutten die Kappe ab. Entweder schlecht verklebt oder schlecht verklebt und gerissen, sodass sie sich abwickelt. Wunderbar wenn die Zigarre dann auch noch besonders weich ist. Und ja, ich habe mit verschiedenen Cuttern getestet, es lag nicht am Cutter, denn auch mit Bohren passierte das.
Jede Zigarre hatte einen Tunnel, häufig am Rand, was natürlich zu brutalem Schiefbrand führte.
Wem das egal ist, der kann hier ruhig zuschlagen, ich bleibe bei den Jumbos, die sind einfach perfekt.
"Nimm ein paar Züge, dann kannst du gut kacken." (Clint Eastwood)
Zitieren
#8
Hab Gestern die erste Canonazo probiert und bin positiv überrascht. Für das Geld eine ausgezeichnete Zigarre....
Zitieren
#9
in Graz gibts die leider nicht einzeln zu kaufen sondern nur als Bundle, irgendwie hader ich mit mir ob es sich lohnt

die Condega F limitada fand ich genial und vorallem für den Preis
Zitieren
#10
Ich fand sie sehr eindimensional und langweilig aber gut zum Sommertag im Biergarten zum wegpaffen und Quatschen
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste