Hallo Gast, du bist nicht registriert. Klicke hier , um dich in wenigen einfachen Schritten zu registrieren und ein Teil der ZigarrenCommunity zu werden ☺
Hallo Gast, du bist nicht registriert. Klicke hier , um dich in wenigen einfachen Schritten zu registrieren und ein Teil der ZigarrenCommunity zu werden ☺
Dieses Forum nutzt Cookies
Zigarren-Community - Das Forum für Zigarren und andere Genüsse dieser Welt. Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zigarrenstärke
#1
Aus gebenen anlass habe mal ne frage.

Wie sind die Stärken der Zigarren
nach Herkunftsland ?

Wenn es so einen thread gibt einfach löschen wenn nicht währe es mal Interesant zu erfahren.
[+] 1 Mitglied Gefällt Zerocool's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#2
Hallo @Zerocool!
Das kann man so pauschal nicht sagen, da es aus jedem "Zigarrenland" stärkere sowie schwächere Zigarren gibt. Früher (ich schätze so 80's und früher) gab es mal die "Bauernweisheit" das aus Cuba starke, Nicaragua mittelstarke, Honduras mittlere und aus Dominikanische Republik milde Zigarren kommen würden. Ob es damals so war, kann ich nicht beurteilen, aber heute trifft das nicht (mehr) zu. Ich hoffe ich konnte Dir helfen.
Grüß'le Boris.
Zitat:Wer nicht genießt ist ungenießbar!
Gefällt mir Zitieren
#3
Hallo zusammen,

ich tu mich da mit dem Begriff "Stärke" schwer. Ist damit die Nikotinstärke gemeint? Oder die Stärke der Aromen? Oder alles zusammen? Ich kann ja durchaus eine aromastarke Zigarre rauche, die aber nicht unbedingt zu den Nikotinmonstern gehören muss. Ist die dann "stark"?

Da ich hauptsächlich Cuba rauche, kann ich nur sagen, dass es von dort Vertreter aller möglichen Klassen gibt. Früher, vor allem durch DDR Erlebnisse geprägt, war für mich Nicaragua der Inbegriff einer starken Zigarre. Das ist heute (und wahrscheinlich auch damals) sicher nicht mehr so pauschal richtig.

Sorry für die Verstärkung der Verwirrung anstatt der Aufhellung.

Gruss, Klaus
Schmauchende Grüsse
Klaus smoke1
[+] 1 Mitglied Gefällt Bayuvare's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#4
Ich rede von der Nikotinstärke, der Stoff den einen Schlecht, Schwindelig werden lässt.
Also gibt es von jedem land starke und nicht so starke?
Gefällt mir Zitieren
#5
Das Thema beschäftigt mich auch schon eine Weile. Ich rauche seit > 15 Jahren Habanos, aber erst seit gut 2 Jahren auch regelmäßig Non-Cubans. Ein hoher Nikotingehalt führt m.E.
- wenn man ihn verträgt, zu wohliger Trägheit & sanft-beschwingtem Wohlgefühl;
- wenn man ihn nicht verträgt, zu Schweißausbrüchen, Schwindel, schlimmstenfalls Übelkeit.
Habe ich bei kräftigen Habanos alles erlebt (die unangenehmen Nebenwirkungen seit einigen Jahren nicht mehr). Was ich bei Habanos NIE hatte, sind negative Auswirkungen auf Rachen & Atemwege (Kratzen, Stechen, Hustenanfälle) - die habe ich aber gelegentlich bei non-Cubans, und zwar durchaus auch bei solchen, die als nur mittelstark gelten. Anfangs dachte ich, diese (insbesondere aus Nicaragua & der DomRep, z.B. AJ Fernandez oder La Galera) seien eben mittlerweile vom Nikotin her so viel stärker geworden als die Habanos, die ja in den letzten 7-12 Jahren tendenziell immer leichter gemischt werden. Je länger ich das beobachte, desto überzeugter bin ich aber, dass diese Kratzigkeit nichts oder nur wenig mit dem Nikotingehalt zu tun hat, sondern eher mit anderen Inhaltsstoffen (Gerbstoffen, sich absetzendem Kondensat); evtl. auch schlicht mit mäßiger Tabakqualität.
Also: Meiner Erfahrung nach haben Habanos im Schnitt ein relativ sanftes Rauchgefühl, NIc-Zigarren dagegen finde ich teils etwas harsch / atemwegreizend. Wenn es um das Nikotin an sich geht, kann man das so pauschal aber nicht sagen.
"Don't regret the rules I broke -
When I die, bury me in smoke"
[+] 2 Mitglieder gefällt OldscHool77's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#6
(03.07.2020, 12:23)Zerocool schrieb: Ich rede von der Nikotinstärke, der Stoff den einen Schlecht, Schwindelig werden lässt.
Also gibt es von jedem land starke und nicht so starke?

Ohne jetzt alle Zigarren aus allen Ländern zu kennen würde ich mal ein vorsichtiges "Ja" antworten ...

Cuba von H.Upmann Majestic bis RyJ Cazadores. Da ist schon eine gewaltige Bandbreite abgedeckt. Da können die Erfahrenen hier aber sicher mehr dazu sagen.

Gruss, Klaus
Schmauchende Grüsse
Klaus smoke1
Gefällt mir Zitieren
#7
Tabaco negro cubano – der Stoff aus dem mittlerweile alle auch nicht cubanischen Tabake gezogen und kultiviert werden – hat für mich die gleichen Eigenschaften wie ein guter, sorry meine Ausdrucksweise, Schnaps. Wenn man seine Stärke nicht während des Genusses sondern erst danach mit Erstaunen feststellt. Deshalb dürfte es nach meiner subjektiven Auffassung schwierig sein, Stärke zu beschreiben. Es gibt auch unter gestandenen Aficionados immer wieder jene, welche auch von einer Aromenvielfalt überfordert werden ... Struwwl
Tabak ist Tabak, ist Tabak
Don Alejandro Robaina
[+] 3 Mitglieder gefällt chevere's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#8
(03.07.2020, 12:23)Zerocool schrieb: Ich rede von der Nikotinstärke, der Stoff den einen Schlecht, Schwindelig werden lässt.
Also gibt es von jedem land starke und nicht so starke?
definitiv ja!
Selbst bei Domrep gibt es welche, die dir die Schuhe ausziehen…
Zigarren verwandeln Gedanken in Träume - Victor Hugo
[+] 1 Mitglied Gefällt MacRauch's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#9
ok schade dachte es gibt da eine einfachere Regel wie mann früher sagte was @Jorris
schon geschrieben hatte aber anscheinend ist es nicht so.
Bei mir sind Cubaner bis jetzt eigentlich immer gut gegangen. Honduras und jetzt eine von der Dom rep haben bei mir diese Symptome ausgelöst.
Ok wir können ja mal parr zusammen tragen bzw. diesen thread als sammelstelle für solchige Zigarren die besagte Symptome auslösen (können).
Gefällt mir Zitieren
#10
Wie gut die Zigarren vertragen werden hängt ja auch von vielen anderen Faktoren ab. Ein gutes Essen vorher wirkt Wunder Augen

Manchmal bin ich auch nicht so gut drauf, dann bin ich deutlich empfindlicher. Der Wasserhaushalt sollte auch stimmen, selbst das Wetter hat einen Einfluss. Wir haben hier öfters Föhn und das merkt man auch beim Auto fahren.

Also von daher muss es nicht immer an der Zigarre liegen. Meine "Paradiso by Ashton Coloso" kann ich nur nach einer guten Mahlzeit rauchen ohne das mir schwummerig wird. Das hatte ich bei Cubanern bisher noch nie. Kann also auch an anderen Inhaltsstoffen liegen.

Reichlich Stoff für Forschung und Wissenschaft - am Besten bei einer guten Zigarre Heheecig 

Gruss, Klaus
Schmauchende Grüsse
Klaus smoke1
[+] 1 Mitglied Gefällt Bayuvare's Beitrag
Gefällt mir Zitieren





Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste