Das Forum für Zigarren und andere Genüsse dieser Welt
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mein erster Humidor
#21
(18.01.2021, 17:38)Cyberdog86 schrieb: Ich hatte ihn heiß ausgewischt und einen Hygrometer sowie ein Boveda Pack reingelegt. Laut Netz sollte der sobald er voll mit Zigarren gefüllt ist super funktionieren.
Dieses passte aber mal so gar nicht.

Ich habe jetzt eine schüssel mit heißem Wasser rein gestellt und starte quasi heute mitdem einfahren nochmal richtig.

Zigarrenlagern in der Tupperbox.

Ok das stelle ich mir sehr schwer und langwierig vor.....
Wenn du keine aktive befeuchtung hat geht es mit einer Schüssel Wasser am schnellsten.
Übertreibe es nur nicht mit dem heißen Wasser, alle 2 Tage reicht, sonnst besteht die Gefahr das sich das Holz verzieht.
VG Mäx

smoke1

"Der Luxus an einer Zigarre ist nicht der Preis, sondern die Zeit die man mit ihr verbringt"   
Zitieren
#22
Gestern habe ich eine Schüßel mit heißem wasser rein gestellt.
Das Hygrometer hatte einen Höchstwert von 85 % und erhöhter Temperatur.
Habees so stehen lassen.

Heute morgen hat er jetzt 85 % und 20 grad.

Soll die Schüßel mit dem kalten Wasser nun raus oder soll ich die noch drin lassen.

Gruss HP
Zitieren
#23
Cyberdog86 schrieb:Gestern habe ich eine Schüßel mit heißem wasser rein gestellt.
Das Hygrometer hatte einen Höchstwert von 85 % und erhöhter Temperatur.
Habees so stehen lassen.

Heute morgen hat er jetzt 85 % und 20 grad.

Soll die Schüßel mit dem kalten Wasser nun raus oder soll ich die noch drin lassen.

Gruss HP

Die Schüssel drin lassen, so hast etwas höhere Feuchte und das Holz kann diese aufnehmen.
In 1-2 Tagen kannst sie heraus nehmen und dann nach ein paar Stunden schauen wie die Feuchte ist.
Wenn noch zu wenig einfach wiederholen.
VG Mäx

smoke1

"Der Luxus an einer Zigarre ist nicht der Preis, sondern die Zeit die man mit ihr verbringt"   
Zitieren
#24
Nix für ungut, aber ich frage mich bei den kleinen Chinakisten immer, wo da ein Feuchtepuffer sein soll?

Bei max. 0,3 mm Furnier, wobei fraglich ist, aus welchem Holz es besteht? Der weitere Korpus besteht sicher auch nicht aus Mahagoni, sondern eher irgendein Leim-Holzspan-Gemisch. Und dann auch noch mit Glasdeckel!

Neben der fehlenden Pufferfunktion hast du hier wohl auch einige Optionen an Undichtigkeiten, sowohl bei der Glasscheibe, als auch beim Deckel. Hast du da mal genau geschaut?

Und Einfahren mit heißem/kochenden Wasser? Kannst froh sein, wenn sich das Billigfurnier nicht ablöst oder sonstwas ...  

Dem Hygro würde ich auch nur trauen, wenn ich es mit einem kalibrierten abgleichen könnte bzw. es in einem geschlossenen Behälter zusammen mit einem Boveda ungefähr den Wert anzeigt.

Kannst ja nochmal die Punkte checken und wenn es jetzt klappt, ist gut, ansonsten neuen Humi kaufen oder bei L&L bleiben.
[+] 2 Mitglieder gefällt glenevil's Beitrag
Zitieren
#25
Das hätte ich auch zuerst gemacht das hygro kalibriert bzw. abgeglichen dann hat mann ein Anhaltspunkt.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Antworten Letzter Beitrag
  Humidor und TrägerMaterial 6 08.10.2021, 11:08
Letzter Beitrag: ESBlofeld
  Mein neuer Humi 28 29.05.2020, 18:42
Letzter Beitrag: Catarius
  TCM Humidor 9 25.05.2020, 21:38
Letzter Beitrag: Catarius
  Brizard & Co. Cylinder Desktop Humidor 9 31.10.2019, 22:08
Letzter Beitrag: Philosoph



Benutzerbereich Nachrichten