Hello guest, if you read this it means you are not registered. Click here to register in a few simple steps, you will enjoy all features of our Forum.
Hello guest, if you read this it means you are not registered. Click here to register in a few simple steps, you will enjoy all features of our Forum.
Dieses Forum nutzt Cookies
Zigarren-Community - Das Forum für Zigarren und andere Genüsse dieser Welt. Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Black Label Trading Company - Bishops Blend Robusto
#1
Diese Zigarre will ich mir schon lange vorknöpfen. Warum? Ich mag nicht nur das Artwork der Zigarren von BLTC, sondern wurde vor allem noch nicht von deren Blends enttäuscht. Heute sollte es (wieder) eine limitierte Edition -mit dem Arbeitstitel „Bishops Blend“- sein.

1st third:
Die Bishops Blend startet in den ersten Zügen unisono mit ihrem Erscheinungsbild. Dunkle, teerlastige Töne, begleitet von ein wenig Haselnuss und Erde. Man merkt sofort, dass es hier kräftiger zur Sache geht. Nach der Teerwalze stellt sich schnell eine schöne Cremigkeit ein. Es hat ein wenig was von Erdnussbutter. Die dunkle Grundstimmung ist geblieben. Es sind Röstaromen, in Manier eines ordentlichen schwarzen Kaffee‘s dominant vertreten. Pfeffer gibt es auch, allerdings nur sehr unterschwellig. Zu dem Zeitpunkt kann ich nicht behaupten, dass wahnsinnig viel passiert. Manche Zigarren gefallen einfach, weil sie lecker sind. Diese gehört -zumindest im Moment- dazu. Nicht mehr und nicht weniger.

2nd third:
Der Kaffee kann seine Vorherrschaft weiter ausbauen. Sein stetiger Begleiter ist nasse, lehmartige Erde. Zum Glück lässt sich die Cremigkeit nicht davon einschüchtern, weil diese Kombination einfach passt. Ganz weit im Hintergrund kann man ein wenig Süße finden. Ich glaube Kastanien-Honig trifft es am Besten. Die Nüsse treten nur stellenweise auf. Plötzlich und unerwartet legt sich eine fruchtige Bitternote über die Textur, die mich an Grapefruit erinnert.
Und schon ist sie wieder weg und wir sind wieder in der Kaffeebar gelandet.

Last third:
Auch im letzten Abschnitt bleibt die Zigarre ihrer Linie treu und hält keine wesentlichen Überraschungen bereit. Es sei noch erwähnt, dass das Gebotene in einer sehr intensiven Form zelebriert wird und deshalb durchaus zu gefallen weiß. Wie so oft bündeln die Protagonisten zum Finale nochmal ihr geballte Kraft auf gekonnte Art und Weise. In den Ring steigen Kaffee, Erdnüsse, Erde und ein wenig Honig. Ebenfalls kommt auf der Zielgerade wieder Pfeffer ins Spiel. Alle geben sich größte Mühe zu gefallen. Und ja! Es schmeckt!

Fazit:
Ich tue mich hier wirklich schwer, da die Erwartungshaltung groß war. Die Zigarre ist lecker, soviel steht fest. Allerdings sticht sie nicht aus der Masse heraus. Das Gebotene ist in vielen Anderen dieser Gattung vorzufinden. Bleibt zu entscheiden, ob man bereit ist einer optisch eindrucksvollen Erscheinung zu einem ambitionierten Preis und einer Standard-Performance, eine Chance geben möchte.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
[+] 10 Mitglieder gefällt gelsentrooper's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#2
Schönes Tasting. Vielen Dank!

Bleibt zu entscheiden, ob man bereit ist einer optisch eindrucksvolle Erscheinung zu einem ambitionierten Preis und einer Standard-Performance, eine Chance zu geben. => Nö Twink
Zigarren verwandeln Gedanken in Träume - Victor Hugo
[+] 1 Mitglied Gefällt MacRauch's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#3
Gesehen die gibts ja auch in meinem Lieblingsformat Corona Corda. Die muss ich mal probieren. Hört sich aufjedenfall lecker an. 
Wie sieht das denn mit der Nikotinstärke aus? Bei der Banderole könnte man meinen die Haut einem von Stuhl hahha
Gefällt mir Zitieren
#4
Da fragst du leider den Falschen. Ich habe da eine recht hohe Nikotintoleranz, sodass ich sowas wirklich nur ganz grob einsortieren kann. Ich würde aber sagen, dass die Bishops Blend im oberen Segment -wie die meisten BLTC- anzusiedeln ist.
[+] 1 Mitglied Gefällt gelsentrooper's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#5
(01.05.2021, 12:27)gelsentrooper schrieb: Da fragst du leider den Falschen. Ich habe da eine recht hohe Nikotintoleranz, sodass ich sowas wirklich nur ganz grob einsortieren kann. Ich würde aber sagen, dass die Bishops Blend im oberen Segment -wie die meisten BLTC- anzusiedeln ist.

Super danke dir 😊
Gefällt mir Zitieren
#6
(01.05.2021, 13:01)Cigantic schrieb:
(01.05.2021, 12:27)gelsentrooper schrieb: Da fragst du leider den Falschen. Ich habe da eine recht hohe Nikotintoleranz, sodass ich sowas wirklich nur ganz grob einsortieren kann. Ich würde aber sagen, dass die Bishops Blend im oberen Segment -wie die meisten BLTC- anzusiedeln ist.

Super danke dir 😊
Ja, durchaus - eine starke, aber keine extrem starke Zigarre. Vielen Dank übrigens an @gelsentrooper für das aussagekräftige, treffende Tasting!
"Don't regret the rules I broke -
When I die, bury me in smoke"
[+] 2 Mitglieder gefällt OldscHool77's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#7
Erstmal Danke @gelsentrooper für das tolle Tasting! Jeder der schonmal ein Tasting geschrieben hat weiß wie schnell man doch an seine Grenzen kommt, da es einfach für viele Geschmäcker keine Worte gibt, oder einem spontan die Worte einfach fehlen.
Markus Du beschreibst im 2./3 mehrere Eindrücke (Süße, Grapefruit) als sehr fein. Hast Du den Eindruck gehabt, daß sie noch reifen muss, oder Potential zum Reifelagern hat?
Grüß'le Boris.
[+] 4 Mitglieder gefällt Jorris's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#8
(01.05.2021, 21:25)Jorris schrieb: Erstmal Danke @gelsentrooper für das tolle Tasting! Jeder der schonmal ein Tasting geschrieben hat weiß wie schnell man doch an seine Grenzen kommt, da es einfach für viele Geschmäcker keine Worte gibt, oder einem spontan die Worte einfach fehlen.
Markus Du beschreibst im 2./3 mehrere Eindrücke (Süße, Grapefruit) als sehr fein. Hast Du den Eindruck gehabt, daß sie noch reifen muss, oder Potential zum Reifelagern hat?
Grüß'le Boris.

Vielen Dank Boris! ich glaube nicht, dass da noch wesentlich was passiert. BLTC liefert eigentlich immer auf den Punkt. Daher erwarte ich auch hier keine Quantensprünge durch Lagerung.
[+] 2 Mitglieder gefällt gelsentrooper's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#9
Danke für das wieder mal gut ausformulierte Tasting, Markus. Wieder ein Stumpen, den ich nicht anfassen brauche ... Nodis 

Was ich sehr schön finde, ist die Analogie zwischen der Bischofsmütze und dem Zigarrenkopf ... Heheecig
 “It's a mix of Maui-Waui and Labrador”  (Cheech Marin)
[+] 1 Mitglied Gefällt glenevil's Beitrag
Gefällt mir Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Black Label Trading Company - Super Deluxe Robusto gelsentrooper 3 408 08.03.2021, 12:19
Letzter Beitrag: glenevil




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste