Hallo Gast, du bist nicht registriert. Klicke hier , um dich in wenigen einfachen Schritten zu registrieren und ein Teil der ZigarrenCommunity zu werden ☺
Hallo Gast, du bist nicht registriert. Klicke hier , um dich in wenigen einfachen Schritten zu registrieren und ein Teil der ZigarrenCommunity zu werden ☺
Dieses Forum nutzt Cookies
Zigarren-Community - Das Forum für Zigarren und andere Genüsse dieser Welt. Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zu niedrige RLF Werte in neuem Humidor
#11
Erstmal GW zum neuen Schmuckstück, du wirst noch sehr oft an @nitrofridi Worte denken  Heheecig .

Wenn der Humidor eingefahren ist würde ich den weiteren Betrieb sowieso mit Boveda empfehlen. 
Mein Kumpel hat auch den Chianti, er hat ihn anfangs mit dem Acylpolymer-Befeuchter betrieben, durch die Schubladen hatte er einige zu feuchte Ecken (zu wenig Zirkulation) und in weiterer folge Schimmel. Seit dem Betrieb mit 72er Boveda hat er kein Problem mehr.
VG Mäx

smoke1

"Der Luxus an einer Zigarre ist nicht der Preis, sondern die Zeit die man mit ihr verbringt"   
[+] 1 Mitglied Gefällt CubanCigars's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#12
Ich muss sagen, ich habe selten so eine freundliche und aufgeschlossene Community erlebt- vielen lieben Dank für eure vielen Nachrichten Augen


(27.05.2021, 14:03)Phille1102 schrieb: Den Humi noch einmal neu und länger einfahren ist sicherlich nicht verkehrt um von dem Ausgangspunkt dann mit Bovedas zu arbeiten. Die Bovedas sind doch eher träge und langsam und zum Einfahren ungeeigneter - auch wenn es von Boveda das "Seasoning-Kit" mit 84% gibt.

Den selben Humi habe ich übrigens auch und der funktioniert mit Bovedas seit dem Einfahren astrein. Wird schon... Proxy_007

Perfekt, danke Augen Dann mache ich das so. Zum Glück habe ich noch etwa ein Drittel der Flasche mit dem destillierten Silberwasser!
Ich gebe die Zigarren einfach inzwischen in einen Zipperbeutel. Und wahrscheinlich ohne Boveda, oder? Weil durch die Beutel ja sowieso keine Feuchtigkeit entkommen kann.

(27.05.2021, 17:25)RyJ schrieb: Naja, bei 64% im Humidor hätte ich den nicht neu eingefahren. Ist doch annähernd ok.

Aber du hast das alles in allem schon super gemacht 👍

Danke, ja! Aber im Nachhinein hätte ich mich besser vorher hier registriert und danach gekauftHehee

(27.05.2021, 17:27)CubanCigars schrieb: Erstmal GW zum neuen Schmuckstück, du wirst noch sehr oft an @nitrofridi Worte denken  Heheecig .

Diese Befürchtung hab ich irgendwie auch, ja  Arrgw

(27.05.2021, 17:27)CubanCigars schrieb: Wenn der Humidor eingefahren ist würde ich den weiteren Betrieb sowieso mit Boveda empfehlen. 
Mein Kumpel hat auch den Chianti, er hat ihn anfangs mit dem Acylpolymer-Befeuchter betrieben, durch die Schubladen hatte er einige zu feuchte Ecken (zu wenig Zirkulation) und in weiterer folge Schimmel. Seit dem Betrieb mit 72er Boveda hat er kein Problem mehr.

Oh, das ist eine gute Info! Ich habe wirklich gedacht, dass es mit dem mitgelieferten Befeuchter erledigt ist...
Aber Schimmel ist wohl das letzte das ich im Humidor brauche. Da lege ich lieber noch eine Cohina mehr rein Augen

Danke!!
Gefällt mir Zitieren
#13
Zum kalibrieren würde ich auch mal mit einem boveda pack probieren. Sehe ich das richtig das du in der tupperdose beim digitalen 65 % prozent hattest !? hmmcig
[+] 1 Mitglied Gefällt Zerocool's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#14
(29.05.2021, 06:14)Zerocool schrieb: Zum kalibrieren würde ich auch mal mit einem boveda pack probieren. Sehe ich das richtig das du in der tupperdose beim digitalen 65 % prozent hattest !? hmmcig

Ah, weil die Salzmethode zu ungenau ist? Sollte bei der folgenden Mischung 75% RLF erreichen: Ich habe 8g Salz verwendet und 1ml Wasser.

Im Tupper hatte ich 74,1% (das nach dem Komma kann man leider sehr schlecht lesen...). Wie bist du auf die 65% gekommen?
Gefällt mir Zitieren
#15
oh ja sorry mein fehler natürlich muss es auf 75% sein in der Tupperdose, ich würde aufjedenfall nochmal mit nem kleinen boveda bzw. größere dose gegenchecken.

Die allgemeine Meinung ist hier im Forum auch das die temperatur beim kalibrieren gleich sein sollte.

Das wollte ich noch los werden bei den eingebauten sprich vorne aufgesetzten hygros soll es wohl auch so sein das in der ausbuchtung oft von innen mehr Feuchtigkeit anliegt sodas diese eh nicht genau anzeigen.
[+] 1 Mitglied Gefällt Zerocool's Beitrag
Gefällt mir Zitieren
#16
(30.05.2021, 18:15)Zerocool schrieb: oh ja sorry mein fehler natürlich muss es auf 75% sein in der Tupperdose, ich würde aufjedenfall nochmal mit nem kleinen boveda bzw. größere dose gegenchecken.

Die allgemeine Meinung ist hier im Forum auch das die temperatur beim kalibrieren gleich sein sollte.

Das wollte ich noch los werden bei den eingebauten sprich vorne aufgesetzten hygros soll es wohl auch so sein das in der ausbuchtung oft von innen mehr Feuchtigkeit anliegt sodas diese eh nicht genau anzeigen.

Alles sehr interessante Punkte, danke!

Das mit der gleichbleibenden Temperatur habe ich sogar bedacht- war konstant im Keller bei 14.1C Augen
Gefällt mir Zitieren
#17
kein problem dafür sind wir ja da.
Gefällt mir Zitieren
#18
Steht der Humidor dauerhaft im Keller? Bei ca. 14°? Dann bleibe bei einer tiefen RLF um die 65%, ansonsten erhöhst du tatsächlich die Schimmelgefahr. Also am besten Humidor voll machen und so wenig wie nötig befeuchten. Soweit ich mich erinnere, hatte der Chianti früher zwischen Rückwand und Schublade ausreichend Platz. Ich hatte dort eine extra Cedros-Platte eingebaut, also sollte dort auch Platz für 1-2 Bovedas sein.
 “It's a mix of Maui-Waui and Labrador”  (Cheech Marin)
Gefällt mir Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Humidor reaktivieren / nach Schimmel HarleyGuy 7 961 21.03.2021, 10:31
Letzter Beitrag: Edmundo
  Boveda 72%, Humidor aber nur 65%?! DDT 8 1.475 15.02.2020, 16:13
Letzter Beitrag: DDT




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste